Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Über 80.000 Möbelfertigteile

Interview"Spannend sind insbesondere die Sonderprojekte"

Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH

Eine hohe Qualität der Produkte bei einer gleichzeitigen kurzen Umsetzungszeit, ist nur eine der Herausforderungen, denen sich Produzenten von PUR-Bauteilen stellen müssen. Neben deren Entwicklung und Produktion spielt auch der sichere Transport eine entscheidende Rolle. Herr Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH gibt einen Einblick, wie diese Herausforderungen bewältigt werden können.

…mehr

PalettiersystemÜber 80.000 Möbelfertigteile

produziert Frisia täglich aus Spanplatten und MDF. Auf zwei nebeneinander stehenden Bohrmaschinen fertigt es Möbelteile, die – so der Wunsch des Unternehmens – lagenweise mit einem Roboter palettiert werden sollten.

sep
sep
sep
sep
Palettiersystem: Über 80.000 Möbelfertigteile

Mit der Lösung dieser Aufgabe beauftragte man die De Man Industrie-Automation: Die Fertigteile werden einzeln aus der jeweiligen Bohrmaschine heraus gefördert (bis zu 18 Teile pro Minute) und an einen Querförderer übergeben. Dazu werden sie von mehreren parallelen Riemen übernommen, bis eine vollständige Reihe produziert wurde. Anschließend senken sich die Riemen ab, so dass die Produkte auf einer Querfördertechnik liegen, die sie schrittweise Richtung Roboter fördert. So können dahinter weitere Reihen gebildet und schließlich eine komplette Lage zusammengestellt werden, die geschlossen zur Abnahmeposition des Roboters transportiert wird. Eine Lage kann dabei aus einer bis fünf Reihen bestehen. Da jede Bohrmaschine einen eigenen Querförderer hat, hat der Roboter zwei Abnahmepositionen der Lagen. Sie werden mit einem Flächengreifer komplett abgenommen und auf einer der beiden bereitgestellten Paletten gestapelt. Bis zu 75 Lagen sind realisierbar; das maximale Gewicht einer Lage beträgt sechs Kilogramm.

Anzeige

Ist eine Palette fertig palettiert, wird sie aus der Roboterzelle hinaus transportiert, von Hand auf eine Rollbahn abgeschoben und gegen eine leere Palette ersetzt. Bei jedem neuen Produktionsauftrag werden die Bohrmaschinen manuell auf eine andere Produktlänge eingestellt. Die Querförderer sind so aufgebaut, dass sie alle zu fahrenden Teilelängen abdecken. Auch der Vakuum-Flächengreifer muss nicht eingestellt werden, da er auf die größte zu packende Lage ausgelegt ist, jedoch kleinere Lagen sowie Teillagen bis hin zum Einzelbauteil auch problemlos aufnimmt. So werden größere Unterbrechungen des Palettierprozesses vermieden und ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.
Die Bedienung der Anlage erfolgt über das Roboter-Bedienpanel. Die Anlage kann hier wahlweise im Automatikbetrieb oder Handbetrieb gesteuert werden. Im laufenden Betrieb können am Panel neue Packaufträge separat für jede Bohrmaschine eingegeben werden. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Pallettenumlaufförderer von Ktec

PalettenumlauffördererPater-Noster auf der Automatica

Auf der Automatica in München präsentiert Ktec neben einigen Weiterentwicklungen, einen komplett neuentwickelten Palettenumlaufförderer sowie Pater-noster. Die neue Umlenkung des Palettenumlaufförderers findet nicht mehr mittels Formschlussscheibe statt, sondern über einen Stiftkranz nach dem Prinzip eines Planetengetriebes.

…mehr
Motion Cube Festo

Modulares PalettiersystemFestos Motion Cube gewinnt den handling award

Beim innovativen Palettiersystem Motion Cube von Festo transportieren die Paletten unabhängig voneinander Werkstücke gleichzeitig zu unterschiedlichen Montagestationen. Für die außergewöhnliche Konzeptstudie hat eine unabhängige Fachjury Motion Cube in der Kategorie „Automatisierung und Robotik“ mit dem handling award 2015 ausgezeichnet.

…mehr
IEF-Werner: Präzise bei hohen Taktzahlen

IEF-WernerPräzise bei hohen Taktzahlen

Auf der Motek zeigt IEF-Werner Lösungen, mit denen Anwender äußerst effizient arbeiten können. Dazu gehören die Servopressen der aiPRESS-Baureihe, mit denen sich hochgenaue Fügeprozesse automatisch durchführen lassen.

…mehr
IEF-Werner erfolgreich auf der Motek: Hoher Besuch aus dem Wirtschaftsministerium

IEF-Werner erfolgreich auf der MotekHoher Besuch aus dem Wirtschaftsministerium

Der Furtwanger Automatisierungsspezialist IEF-Werner durfte auf der Motek nicht nur zahlreiche Fachbesucher, sondern auch Ingo Rust, den für Technologie zuständigen Staatssekretär im Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, begrüßen.

…mehr
Montagetechnik: Intelligente Automation schlägt manuelle Montage

MontagetechnikIntelligente Automation schlägt manuelle Montage

Intelligente Lösungen sollen den Anwendern der Montage- und Handhabungstechnik dabei helfen, ihre Fertigung hinsichtlich Produktivität, Bedienungsvereinfachung, Betriebssicherheit, Qualitätssicherung und Energieeffizienz zu optimieren. SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz beschreibt anlässlich der Motek, was die Branche derzeit bewegt.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung