Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Reinlegen, zudrücken, fertig

Interview"Spannend sind insbesondere die Sonderprojekte"

Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH

Eine hohe Qualität der Produkte bei einer gleichzeitigen kurzen Umsetzungszeit, ist nur eine der Herausforderungen, denen sich Produzenten von PUR-Bauteilen stellen müssen. Neben deren Entwicklung und Produktion spielt auch der sichere Transport eine entscheidende Rolle. Herr Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH gibt einen Einblick, wie diese Herausforderungen bewältigt werden können.

…mehr

Normschalter, ScheidklemmtechnikReinlegen, zudrücken, fertig

Normschalter nach DIN EN 50047 bewähren sich seit vielen Jahren bei unterschiedlichen Positionieraufgaben der industriellen Automatisierung. Auch als Sicherheitsschalter der Bauart 1 sind sie im Einsatz – vor allem bei der Absicherung von Schutztüren. Wie so häufig bei gebräuchlichen und als „fertig-entwickelt“ geltenden Bauteilen war auch hier bei näherem Hinsehen noch einiges Verbesserungspotenzial zu erkennen: Anschlüsse in Schneidklemmtechnik ersparen dem Anwender die zeitaufwändige Vorbereitung der anzuschließenden Leitung. Das Abisolieren, Ablängen auf unterschiedliche Aderlängen, Aufbringen von Aderendhülsen und Verschrauben der konventionellen Schraubklemmen ist nicht mehr nötig. Statt dessen werden die Adern einfach alle auf gleiche Länge geschnitten, in die Schneidklemmen eingelegt und der Deckel von Hand zugedrückt. Schon ist der Schalter sicher und fachgerecht angeschlossen – mit wenigen Handgriffen und fast ohne Werkzeug. Diese Anschlusstechnik, bei Normschaltern bislang einzigartig (wie der Hersteller versichert), spart Zeit und Geld. Pro Schalter können bis zu zwei Minuten Anschlusszeit eingespart werden.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Verpackungstechnik (VP),,: Reinlegen, zudrücken, fertig

Die Schneidklemm-Ausführungen sind kompatibel zu den bislang verfügbaren Varianten der gleichen Baureihe. Es sind Varianten mit verschiedenen Betätigungsköpfen – Druckbolzen, Rollenhebel, Winkelhebel, Rollenschwenkhebel, Stabschwenkhebel – lieferbar. Zudem kann der Anwender zwischen verschiedenen Kontaktoptionen wie Sprungschaltung, Schleichschaltung, Schleichschaltung mit Überdeckung und mit Staffelung entscheiden. Bei den Schaltwegen hat er ebenfalls die Wahl.dr

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schmersal in den 60ern

Maschinensicherheit mit SystemDie Schmersal Gruppe wird 70

Die eigentümergeführte Schmersal Gruppe mit Sitz in Wuppertal feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Der Spezialist für Maschinensicherheit mit weltweit 1.750 Mitarbeitern erwirtschaftete 2014 einen Gesamtumsatz von rund 210 Millionen Euro.

…mehr
Vertrieb in eigenen Händen: Schmersal Gruppe eröffnet Technologiezentrum

Vertrieb in eigenen HändenSchmersal Gruppe eröffnet Technologiezentrum

Die Schmersal Gruppe hat in Bietigheim-Bissingen ein Technologiezentrum eröffnet und nimmt damit nach mehr als fünfzig Jahren Vertrieb und Kundenberatung in Baden-Württemberg über die Handelsvertretung Schützinger die Vertriebsaktivitäten ab sofort eigene Hände.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

FTS TORsten

Fahrerlose TransportsystemeTorwegge: TORsten geht in Serie

Torwegge hat den ersten Kaufvertrag für mehrere FTS vom Typ TORsten abgeschlossen und startet damit nun in Bielefeld die Serienproduktion.

…mehr
Guido Hesse

Neue LeitungBeumer Group: Guido Hesse ist neuer Leiter Customer Support

Der 50-jährige Guido Hesse steuert und koordiniert das globale Kompetenzzentrum am Hauptsitz in Beckum.

…mehr
Elektrische Synchronisation

FördertechnikElektrische Synchronisation

Tünkers bietet für Hubsenkfördersysteme eine Lösung zur elektrischen Synchronisation der Walzenheber.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung