Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Mancher mag es trocken

Interview"Spannend sind insbesondere die Sonderprojekte"

Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH

Eine hohe Qualität der Produkte bei einer gleichzeitigen kurzen Umsetzungszeit, ist nur eine der Herausforderungen, denen sich Produzenten von PUR-Bauteilen stellen müssen. Neben deren Entwicklung und Produktion spielt auch der sichere Transport eine entscheidende Rolle. Herr Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH gibt einen Einblick, wie diese Herausforderungen bewältigt werden können.

…mehr

HandstempelMancher mag es trocken

Wenn Bauteile in der Elektronikindustrie nach dem Öffnen der Trockenverpackung nur eine gewisse Zeit gelagert werden dürfen, dann spricht man vom Moisture Sensitivity Level (MSL). Vor dem Löten sollten die Bauteile unter Normalbedingungen von maximal 30°C und der spezifizierten relativen Luftfeuchtigkeit rechtzeitig aufgebraut werden. Der MSL-Wert wird nach der Tabelle aus dem J-STC-020C-Standard bestimmt. Er ist somit der Kennwert für die Empfindlichkeit eines Bauteils gegen Feuchtigkeit, die in den genormten MSL-Stufen angegeben werden.

sep
sep
sep
sep
Handstempel: Mancher mag es trocken

Eine harte Nuss für die Hersteller und Distributoren solcher elektronischer Bauteile ist das verlässliche Kennzeichnen dieser Artikel mit dem richtigen Code und Verfallsdatum. Eine Lösung haben die Ingenieure dieses Herstellers von Stempeln gefunden: Mit dem ESD-neutralen, elektronischen Handstempel Jetstamp 790 MSL kann der Anwender die SMD-Bauteilträger mit dem Moisture Sensitivity Level-Wert, dem Öffnungsdatum und dem errechneten MSL-Enddatum kennzeichnen. Bei den acht MSL-Zuordnungen wird das jeweilige Ablaufdatum automatisch errechnet und kann dann zusammen mit dem eingestellten Level über vier verschiedene Stempelbilder zum Abdruck gebracht werden. Somit garantiert der Handstempel eine lückenlose Kontrolle und Rückverfolgungsmöglichkeit zur Logistik. Seine Vorzüge sind das einfache, schnelle und leise Drucken auf allen ebenen und unebenen Flächen. sg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group

KennzeichnungAus ICS Kennzeichnungssysteme wird Profi Label

Der Geschäftsbereich Kennzeichnungssysteme der ICS International AG geht ab dem 1. Oktober 2015 in der Tochter Profi Label GmbH & Co. KG auf.

…mehr
Kennzeichnungssoftware von Bluhm

KennzeichnungssoftwareKennzeichnungssysteme steuern und überwachen

Der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme zeigte auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie in Halle 17 Lasersysteme, Tintenstrahldrucker und Etikettierlösungen zum Beschriften von Bauteilen, Produkten und Verpackungen.

…mehr

Ausbau des Bereichs Ink-Jet-DruckerPaul Leibinger baut neue Produktionshalle

Das Unternehmen Paul Leibinger baut mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von acht Millionen Euro derzeit den Produktbereich der industriellen Ink-Jet-Drucker an ihrem Firmensitz in Tuttlingen aus. Neben dem Bau einer neuen Produktionshalle wird der bestehende Service- und Verwaltungsbereich durch den Auszug eines Untermieters erweitert.

…mehr
Kennzeichnungssysteme: Fit für Industrie 4.0

KennzeichnungssystemeFit für Industrie 4.0

Von Rea Jet kommt eine neue Generation von Kennzeichnungssystemen, die laut Hersteller „alle Anforderungen der Verpackungsbranche hinsichtlich Integrations-, Kommunikations-, Umwelt- und Bedienfreundlichkeit“ erfüllt.

…mehr
Teilekennzeichnung: Statt Thermodruck

TeilekennzeichnungStatt Thermodruck

Auf unzerstörbare Kennzeichnung fokussiert S+P Samson seinen Logimat-Auftritt. Der Spezialist für industrielle Kennzeichnungen stellt mit Structobond erstmals eine Lösung zur dauerhaften Kennzeichnung vor.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung