Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik>

SIC Marking: Neue Lasertechnik markiert fast alle Oberflächen

FlurförderzeugeHeavy Metal

Flurförderzeuge: Heavy Metal

Wer bei „Hannover“ und „Heavy Metal“ ausschließlich an die Scorpions denkt, vergisst eine andere Metal-Legende aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Seit 1986 steht die Hanomag Lohnhärterei für Metall der besonders harten Sorte.

…mehr

EMO 2017SIC Marking: Neue Lasertechnik markiert fast alle Oberflächen

SIC Marking präsentiert auf der diesjährigen EMO Messe mit dem integrierbaren Faserlaser mit Liquid Lens eine Marktneuheit. Mit diesem Laser sollen sich Markierungen auf fast allen Materialien, selbst mit schwierigen Oberflächenbedingungen, erzeugen lassen. Zudem können mit dem Multi Level Lasermarkierer mehrere unterschiedliche Ebenen auf einem Werkstück markiert werden, ohne dabei die Position des Lasers oder des Werkstücks verändern zu müssen.

sep
sep
sep
sep
Multi Level Lasermarkierer

Der Lasermarkierer mit flüssiger Linse wird durch zwei elektronische Karten gesteuert, die die Brennweite dieser Linse verändern. Die Linse verformt sich mit einem elektrischen Signal. Wenn sie konvergiert, kommt der Fokuspunkt näher. Oder andersherum, bewegt sich der Fokuspunkt weg, wenn sie divergiert. Die mehrstufige Markierung steht für alle Workstations von SIC Marking zur Verfügung, die mit einem PC und der SIC Laser Advanced Software arbeiten, wie der L-Box und der XL-Box. Mit der Software lässt sich eine sogenannte Markierdatei erstellen, die alle Parameter, die für die bestimmte Markierung notwendig sind, umfasst. Diese Parameter sind die Markiergeschwindigkeit, Leistung und Frequenz. Die Software regelt zudem die Optik des Lasers und bietet weitere Datenbankfunktionen wie Datum- und Uhrzeitangaben. Der Laser ist mit verschiedenen Leistungen von 20 Watt bis 50 Watt erhältlich.

Anzeige

Ob alphanummerische Zeichen, Bar- und Data-Matrix-Codes, Grafiken und Logos, der Faserlaser von SIC Marking schreibt präzise und kontraststark. Das Markierfenster des Faserlasers hat eine Größe von 100 x 100 Millimeter. Er besteht aus einem Galvonometerkopf und einer Controllereinheit, genannt Fiber Unit, die 19 Kilogramm schwer ist und in der sich die Laserquelle befindet. Beide sind mit einem Glasfaserkabel verbunden. SIC Marking verwendet für seine Lasermarkiersysteme einen Ytterbium-dotierten Faserlaser. Die Ytterbium-dotierte Faserlasertechnologie ist eine moderne Lösung für Zwecke der Kennzeichnungstechnik. Sie ist besonders leistungsstark und langlebig, leicht einzurichten und ohne laufende Materialkosten. Solche Laser sind dort empfehlenswert, wo an Geschwindigkeit, Qualität und Leistung höchste Ansprüche gestellt werden. Die auf Faserlasern basierende Markiertechnik ist die derzeit effizienteste. Die Lasermarkiertechnologie wird hauptsächlich für die direkte Markierung auf Metall- oder Kunststoffteilen eingesetzt, wobei die Härte und Oberflächenbeschaffenheit keine Rolle spielen. Die durch den Laserstrahl übermittelte Energie bewirkt im Fokuspunkt eine Oberflächenveränderung am Werkstück in Abhängigkeit vom Material. cs

EMO, Halle 11, Stand A56

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

EMO Hannover 2017: EMO geht mit Rekordbeteiligung an den Start

EMO Hannover 2017EMO geht mit Rekordbeteiligung an den Start

Am heutigen Montagvormittag hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die EMO Hannover 2017 feierlich eröffnet. Über 2.200 Aussteller (2.131 Aussteller 2013) aus 44 Ländern präsentieren in Hannover bis zum 23. September ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen für die Industrieproduktion unter dem Motto Connecting systems for intelligent production. EMO-Generalkommissar Carl Martin Welcker sagte am Rande der Messeeröffnung, von der EMO werde eine Initialzündung für die Vernetzung in der Produktion ausgehen. Gezeigt werden aber auch viele Innnovationen und Neuheiten in den klassischen Disziplinen der Produktionstechnik.

…mehr
3D-Fräsen

3D-FräsenIm Zickzack durch das Bauteil

Eine fortschrittliche CAD/CAM-Software, mit der sowohl einfache als auch komplexe Teile schnell programmiert werden können, bietet Vectorcam. Damit das auch so bleibt, wird die Software stetig weiterentwickelt.

…mehr
Metallbrikettierung  iSwarf 440

Palettierpressen für SpäneMehr Geld aus Spänen

Im idyllischen Schwarzwald fräst BBS Motorsport aus Magnesium- oder Aluminiumblöcken Leichtmetallräder für Rennwagen und edle Limousinen. Um das „Nebenprodukt Späne“ in den Griff zu bekommen, setzt das Unternehmen auf sortenreine Brikettierung und Kühlmittelrückgewinnung.

…mehr
Meusburger Schwenktisch und Magnetspannkugel

SpannsystemeErgonomisches Arbeiten beim Polieren

Der Normalienhersteller Meusburger erweitert sein Werkstattbedarf-Sortiment mit den neuen Schwenktischen und Magnetspannkugeln. Ziel ist ein ergonomisches Arbeiten, denn die Ergonomie spielt bei der Auslegung von sicheren und gesunden Arbeitsverhältnissen in vielen Bereichen eine zentrale Rolle.

…mehr
Ferienprogramm für Jugendliche

CAD Jugend-SommerkursJugendliche konstruieren Fidget Spinner bei DPS

DPS Software, größter Reseller der Konstruktionssoftware Dassault Système Solidworks in Europa, beteiligte sich im August am Stuttgarter Ferienprogramm für Jugendliche.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung