Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Maschinenelemente>

Findling Wälzlager: Schulungsprogramm Wälzlager 2018

LineareinheitenLineareinheiten für vielfältige Handlingaufgaben

Lineareinheiten

Mit den Baureihen Movitec und Monocarrier bietet Dr. Tretter ein umfangreiches Produktprogramm an Lineareinheiten. Sie sind in zahlreichen Kombinationen hinsichtlich Antrieb, Führung und Achsprofil erhältlich.

…mehr

WeiterbildungsprogrammWälzlagerschulungen von Findling Wälzlager: Termine 2018

Im Jahr 2018 endlich selbst zum Wälzlagerexperten werden – Findling Wälzlager macht es mit seinem Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik möglich. Im kommenden Jahr werden aufgrund der großen Nachfrage mehr Schulungen des Experten-Moduls stattfinden. Ganz neu sind zudem spezielle Themenschulungen zu verschiedenen Wälzlager-Produktgruppen.

sep
sep
sep
sep
Wälzlagerschulungen von Findling Wälzlager

„Nach wie vor werden unsere herstellerunabhängigen Schulungen stark nachgefragt. Besonderes Interesse besteht an Modul 4“, erläutert Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager. „Es richtet sich an Experten und solche, die es werden wollen – also an Personen, die in ihrer täglichen Arbeit spezielle und tiefgründige Kenntnisse im Wälzlagerbereich aufweisen müssen.“ Inhaltlich geht es in dieser zweitägigen Schulung unter anderem um die Berechnung der modifizierten Referenzlebensdauer nach TS 16281:2008, bei der zum Beispiel der Einfluss von innerer Geometrie, Passung und Lagerluft berücksichtigt wird. „Es gibt diverse Möglichkeiten, die Lebensdauer eines Wälzlagers zu berechnen,“ erläutert Klaus Findling. „Die modifizierte Lebensdauerberechnung kommt der Realität jedoch am nächsten.“ In der Schulung wird das Prinzip erklärt und der Unterschied zwischen den Methoden verdeutlicht.

Anzeige

Ein weiterer Schwerpunkt von Modul 4 ist die Schadensanalyse: Die Teilnehmer lernen, welche Möglichkeiten zur Aufnahme von Schäden an Wälzlagern existieren, wie einzelne Schadensbilder aussehen und was getan werden kann, um Schäden zu vermeiden bzw. zu beheben. „Wichtig für den Konstrukteur ist es, dass er aus den aufgetretenen Schäden lernt und entsprechend Verbesserungen in seine Produkte einfließen lässt“, so Klaus Findling. „Für diese Rückführung von Ergebnissen in das Redesign geben wir den Teilnehmern Werkzeuge mit auf den Weg.“

Laut Unternehmensbeschreibung sind die Schulungen dank ihres modularen Aufbaus für Mitarbeiter aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und Karrierestufen geeignet. Übergreifendes Thema ist die sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimale Auswahl der Wälzlager. Dabei wird die Theorie der Wälzlagertechnik berücksichtigt, jedoch kommen auch praxisnahe Ratschläge nicht zu kurz. Mit diesen Tipps und Tricks zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bringen die Teilnehmer ihren Unternehmen einen echten Mehrwert.

Themenschulungen zu konkreten Produktgruppen

2018 wird Findling Wälzlager das Schulungsprogramm zudem um ein neues Format ergänzen. Die eintägigen Themenschulungen befassen sich jeweils mit konkreten Produktgruppen. Derzeit werden drei verschiedene Weiterbildungen zu Nadellagern, Rillenkugellagern der eXtreme-Serie sowie Gehäuselagern, Pendelrollenlagereinheiten und Stehlagern angeboten. „Zielgruppe sind Mitarbeiter oder Anwender mit Vorkenntnissen, die vertiefte Einblicke in die jeweilige Materie einer speziellen Produktgruppe erhalten wollen. Somit sind die Schulungen noch effizienter für die Teilnehmer“, erklärt Klaus Findling. „Der Hintergrund: Ein Konstrukteur von Drehgebern interessiert sich nicht für Lösungen im Bereich Pendelrollenlager und ein Anwender im Pumpenbau muss nicht unbedingt wissen, was Gehäuselager leisten können.“ Auch diese Schulungen sind herstellerunabhängig – die Teilnehmer erhalten somit nicht zuletzt einen neutralen Überblick, welche Lösungen in der jeweiligen Produktgruppe auf dem Markt erhältlich sind.

Bereits feststehende und noch freie Termine für 2018 sind:

Modul 1: Fundament – 18.04.2018 sowie 20.06.2018

Modul 2: Wälzlagertechnik – 25.04.2018 sowie 26.09.2018

Modul 3: Teambuilding – auf Nachfrage

Modul 4: Experte – 16.&17.05.2018 sowie 17.&18.10.2018

Themenschulungen:

Nadellager – 26.04.2018

Gehäuselager, Pendelrollenlagereinheiten und Stehlager – 21.06.2018

eXtreme Rillenkugellager – 27.09.2018

Weitere individuelle Termine auf Anfrage, ein individuelles Coaching-on-the-Job ist ebenso möglich. Alle Informationen zum Schulungsprogramm von Findling Wälzlager finden Interessierte unter www.findling.com/akademie/

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Edelstahl-Wälzlager: Nadellager bieten neue konstruktive Möglichkeiten

Edelstahl-WälzlagerNadellager bieten neue konstruktive Möglichkeiten

Der japanische Wälzlager-Hersteller JNS hat sein Sortiment an Edelstahl-Wälzlagern erweitert: Nun sind auch kompakte Kurvenrollen sowie massive Nadellager und Stützrollen in Edelstahl-Ausführungen erhältlich.

…mehr
Zertifikat

WälzlagerErfolgreiche Zertifizierung

Der TÜV Süd hat Findling Wälzlager als eines der ersten Unternehmen der Wälzlagerbranche nach den neuesten Standards für Qualitäts- und Umweltmanagement DIN EN ISO 9001:2015 bzw. 14001:2015 zertifiziert.

…mehr
Thomas Witzler

Thomas Witzler im Interview„Der Wälzlagermarkt steht vor einem Umbruch“

Der österreichische Wälzlagerhersteller NKE wird in diesem Jahr vollständig vom spanischen Hersteller Fersa Bearings übernommen. Als Gruppe wollen beide Unternehmen gestärkt am Weltmarkt auftreten, der ebenfalls ständigen Entwicklungen und Veränderungen unterworfen ist.

…mehr
SKF Cooper

Geteilte LagerAus „Cooper Roller Bearings“ wird „SKF Cooper Split Bearings“

Nachdem die Integrationsphase der Cooper Roller Bearings in die SKF abgeschlossen ist, hat das Unternehmen beschlossen, alle Produktreihen der geteilten Lager von Cooper künftig unter dem Namen „SKF Cooper“ zu vermarkten.

…mehr
Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung