Märkte + Unternehmen

Zur Messe: Euromold 2011

Zur Messe: Euromold 2011

Vom 29. November bis zum 2. Dezember findet in Frankfurt die 18. Euromold statt. Gastland der diesjährigen Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung ist Korea, mit dem seit Juli 2011 ein vorläufiges Freihandelsabkommen besteht. 1500 Aussteller aus 45 Ländern werden in den Frankfurter Messehallen 8, 9 und 11 erwartet.
Neu im Programm ist die Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ in Halle 8. Mit ihr geht der Messeveranstalter Demat auf die Entwicklung ein, dass deutsche Formenbauer ihren technologischen Vorsprung gegenüber Ländern wie China mittel- und langfristig nur durch große Expertise und einen regen Austausch untereinander behaupten werden können. Die Sonderschau soll eine größere Vernetzung der Branche unterstützen und neue Formen der Zusammenarbeit fördern.

Bereits zum 3. Mal findet in Halle 11 die Sonderschau „e-Production für Jedermann“ statt, die Einblick in Trends und künftige Einsatzmöglichkeiten der Additiven Verfahren ermöglicht. Im Rahmenprogramm fehlt auch dieses Jahr nicht die internationale Wohlers Conference, diesmal unter dem Motto „Design Innovation from Additive Manufacturing“.

Demat GmbH, Frankfurt / Main Tel. 069/274003-0, http://www.euromold.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige