Umsatztreiber energiesparende Produkte

Ziehl-Abegg: Rekordjahr 2017

Ziehl-Abegg, Spezialist im Bereich der Luft-, Regel und Antriebstechnik steigert seinen Umsatz in 2017 schneller als geplant und wird erstmals in der Firmengeschichte mehr als 500 Euro Millionen Umsatz binnen eines Jahres erzielen.

Vorstandsvorsitzender Peter Fenkl freut sich, dass Ziehl-Abegg am Mittwoch erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz binnen eines Jahres überschreitet. (Bild: Ziehl-Abegg)

„Die halbe Milliarde Euro Umsatz wird am Mittwoch geschafft sein“, so Peter Fenkl, der Vorstandsvorsitzende von Ziehl-Abegg. Das Künzelsauer Industrieunternehmen entwickelt, baut und vertreibt weltweit Ventilatoren und Elektromotoren für Aufzüge, die Medizintechnik, Unterwasserroboter und Elektrobusse.

Das Jahr 2017 wird als Rekordjahr in die Bücher von Ziehl-Abegg eingehen. Nach einem Umsatz von 484 Millionen Euro im Jahr 2016 wird bis Ende Dezember ein Jahresumsatz von rund 530 Millionen Euro erwartet. Dies entspricht einer zehnprozentigen Erhöhung.

Getragen wird die positive Entwicklung über alle Kontinente hinweg von modernen energiesparenden Produkten, die in vielen Anwendungsbereichen eingesetzt werden. So beispielsweise in modernen Windkraftanlagen oder großen Rechenzentren. Denn überall werden Ventilatoren zur Kühlung und Belüftung benötigt, die wenig Strom verbrauchen. kp

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bionische Profilierung

Von Buckelwal, Eule und Baum

Der Buckelwal stand Pate bei der Neuentwicklung eines Kunststoff-Ventilators aus dem Hause Ziehl-Abegg. Durch reduzierten Materialeinsatz und Senkung des Energieverbrauchs im laufenden Betrieb verbessert der Ventilatorenspezialist die CO2-Bilanz...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige