Märkte + Unternehmen

Ziehl-Abegg: 100 Jahre

"Produkte wandelten sich, Märkte sind entstanden und wieder zerfallen. Zwei Weltkriege und etliche Wirtschaftskrisen haben sich der Entwicklung des Hauses Ziehl-Abegg in den Weg gestellt und dennoch und vielleicht gerade deshalb, haben wir uns behauptet. Wir haben gelernt mit dem Erreichten nicht zufrieden zu sein, weiter zu streben, neue Wege zu gehen, Herausforderungen zu suchen und zu meistern." so fasste Peter Fenkl (Bild li.), Vorstandsvorsitzender von Ziehl-Abegg, in seiner Begrüßungsrede zur Jubiläumsfeier vergangenen Freitag hundert Jahre Firmengeschichte zusammen. "Im globalen genauso wie im lokalen Wettbewerb zählt Innovation, Geschwindigkeit und Qualität. Dies sind Attribute, die wir uns in diesen 100 Jahren zu Eigen gemacht haben und die unser tägliches Handeln und Streben bestimmen." fährt Fenkl fort, aber auch eine gute Portion Glück trage zum Erfolg bei, Glück mit den Gesellschaftern und den Mitarbeitern.
Im Jahre 1910 gegründet, gelang Ziehl-Abegg in den 50er Jahren mit der Entwicklung des Außenläufermotors als Ventilatorantrieb ein richtungsweisender Durchbruch. Seitdem konnte das Prinzip noch optimiert und in viele neue Anwendungen übertragen werden. Heute gehen vom Firmensitz Künzelsau Produkte in alle Kontinente der Erde: Mit Motoren, Ventilatoren und Regelsystemen hat sich das Unternehmen international einen guten Ruf geschaffen und ist Marktführer in wichtigen Bereichen, unter anderem bei Antriebsmotoren für Aufzüge.
Zu der Veranstaltung am vergangenen Freitag kamen 2500 internationale Gäste, zu denen auch Stefan Mappus, Ministerpräsident Baden Württemberg gehörte. Für das Rahmenprogramm der opulenten Feier sorgten Roberto Blanco und Ireen Sheer. ee

Anzeige

Im Bild (von li. nach re.): Vorstandsvorsitzender Peter Fenkl; Achim Curd Raegle, Vorstand Finanzen; Dennis Ziehl; Norbert Schuster, Vorstand Technik; mit Gattinnen

 


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...