Märkte + Unternehmen

Yaskawa setzt auf den Standort Bayern

Der japanische Konzern Yaskawa, mit rund 3 Mrd. Euro Jahresumsatz ein weltweit führender Hersteller von Industrierobotern und Antriebstechnik, stärkt seinen Europa-Standort in Allershausen bei München: Die Bauarbeiten für einen neuen Firmensitz starteten offiziell am Dienstag, 6. September, mit einer feierlichen Spatenstich-Zeremonie nach japanischer Tradition.

Beim ersten Spatenstich (v.l.n.r.): Shiro Osada (Executive Managing Officer, Takenaka Corporation Japan), Akira Mizutani (Japanischer Generalkonsul), Dr. Martin Zeil (Bayerischer Wirtschaftsminister) und Koichi Takamiya (Board of Director, Regional Head Europe, Yaskawa Electric Corporation, Japan).

Einen "Freudentag für Bayern und Japan" nannte der bayerische Wirtschaftsminister Dr. Martin Zeil den Anlass. Und griff zusammen mit den Europa-Geschäftsführern von Yaskawa, Koichi Takamiya (Board of Director, Regional Head Europe, Yaskawa Electric Corporation, Japan) und Manfred Stern (Chief Operations Officer, Yaskawa Europe GmbH), zum Spaten. Unterstützt wurden sie dabei von einem Zwei-Arm-Roboter Motoman SDA 10.
Als weitere Ehrengäste begleiteten der Bürgermeister von Allershausen, Rupert Popp, der japanische Generalkonsul Akira Mizutani und Anita Meinelt als Stellvertreterin des Freisinger Landrats die Zeremonie. Das ausführende Bauunternehmen Takenaka repräsentierten Tetsuya Sekiya (President Takenaka Europe GmbH) und Shiro Osada (Executive Managing Officer, Takenaka Corporation, Japan).
Rund 12,5 Mio. Euro investiert Yaskawa in den neuen, repräsentativen Firmensitz. Ein Zeichen auch für die hohen Ziele, die sich der Weltmarktführer für den europäischen Markt gesetzt hat: "Unser Ziel ist es, die Zahl der in Europa jährlich installierten Motoman Roboter bis 2015 auf mehr als 6.000 Stück zu verdoppeln", erklärte Manfred Stern, Chief Operations Manager der Yaskawa Europe GmbH, anlässlich der Eröffnung.
"Dabei positionieren wir uns vor allem über Mehrwerte, die wir dem Kunden mit unseren Robotern bieten", beschreibt Europa-Chef Koichi Takamiya (Board of Director, Regional Head Europe, Yaskawa Electric Corporation, Japan) die Strategie.
Entsprechend werden in Allershausen, dem Standort für die europaweiten Geschäftsaktivitäten von Yaskawa im Bereich der Robotik, besonders zentrale Funktionen wie ein umfassender Kunden-Support (Total Customer Support), Forschung & Entwicklung, kundenspezifische Systemanpassungen und Logistik gestärkt. Das neue Gebäude bietet Platz für die etwa 50 neuen Mitarbeiter, die Yaskawa bis Ende 2012 dafür zusätzlich einstellen will. Gleichzeitig werden diese Aufgaben auch räumlich konzentriert. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebs- und Steuerkomponenten

Schwer auf Draht

Der serbische Maschinenbauer Mashtronics entwickelt und fertigt Anlagen für die automatisierte Verarbeitung von Drähten. Für eine neue Maschine zur Herstellung von Baustahlmatten suchte das Unternehmen nach antriebs- und steuerungstechnischen...

mehr...

Euroblech

7-achsiger Schweißroboter

Seinen 7-achsigen Schweißroboter Motoman VS100 mit einer Traglast bis zu 110 kg zeigt Yaskawa auf der Euroblech. Das Modell verfügt über eine zusätzliche Kippachse und bietet einen flexiblen Arbeitsbereich.

mehr...

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...