Märkte + Unternehmen

WTT-Expo 2011: einzige Fachmesse zum Thema "Industrielle Wärme- und Kältetechnik" im deutschsprachigen Raum

Neu: Fachschau Hallenheizungssysteme

Ergänzt wird die WTT-Expo 2011 durch die erstmalig durchgeführte "Fachschau Hallenheizungssysteme" (Großraumheizungen und -lüftungen für Gewerbe- und Industriehallen) sowie durch die bereits 2010 eingeführte "Fachschau Schlauchtechnik in der prozesstechnischen Anwendung". Gerade die energetisch optimierte Rückgewinnung von Wärme aus der Abluft in Produktionshallen stellt ein äußerst interessantes Potenzial für die Industrie dar. Auch sind hier die Bereiche der reinen Heizungssysteme sowie der entsprechenden Rückgewinnung durch spezielle Wärmetauschertypen - nach wie vor die Kernkomponente der Messe - und Wärmepumpen mittlerweilezusammengewachsen. "Auch hier wurde uns bestätigt, dass es bis dato keine exklusive Plattform für diese Technologie gab, zumal das Thema bestens zu den Kerninhalten der WTT-Expo passt. Wir haben schon zum jetzigen Zeitpunkt sehr positive Signale aus der Branche erhalten", erklärt Harald Krüssmann.

"Die Stimmung im Apparate- und Anlagenbau ist zwar im Vergleich zu anderen Branchen noch etwas verhalten, aber durchweg positiv", so Harald Krüssmann, Geschäftsführer von PP Publico Publications und gemeinsam mit der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) Veranstalter der WTT-Expo. "Zahlreiche Aussteller, die 2010 einfach aus konjunkturellen Gründen passen mussten, haben uns ihr Wiederkommen zugesagt, zumal wir im anstehenden Messejahr zu diesem Thema eine gewisse Alleinstellung haben."

Anzeige

Umfassendes Rahmenprogramm zu Energieeffizienz

Eine sicherlich für den Besucher erfreuliche und interessante Entwicklung zeichnet sich auch für das Rahmenprogramm der Messe ab. "Das EnergieForum der Wirtschaftsförderung Karlsruhe ist bereits etablierter Bestandteil der Messe. Darüber hinaus stehen wir mit drei weiteren Veranstaltern von kongressorientierten Events zum Thema Energieeffizienz in sehr positiven Verhandlungen", erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der KMK-Geschäftsführung. Weiterhin wird es die sehr gut angenommenen Vorträge von Ausstellern auf dem Forum in der Halle geben. Kernzielgruppen im Besucherbereich sind Betriebsleiter und Technische Leiter, Instandhaltungsleiter sowie das gesamte technische Personal, Einkäufer, planende und beratende Ingenieure bis hin zu Sachverständigen aus allen Bereichen der prozesstechnischen Industrie und der Versorgungswirtschaft. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...