Märkte + Unternehmen

WSM: Konjunktur im August

Die Produktion der Stahl- und Metallverarbeitung in Deutschland liegt nach den ersten 8 Monaten 2011 mit +15,3% weiterhin deutlich über Vorjahresniveau. Der August liegt im Vorjahresvergleich bei +11,3%. Dabei liegen die Exporte mit +6,7% inzwischen nur noch wenig über dem Niveau des Vorjahresmonats. Der Inlandsabsatz verzeichnet hingegen ein Plus von 13,5%. Diese Entwicklung war bereits seit Januar erkennbar, sie hat sich allerdings zuletzt nochmals beschleunigt. Die Auftragseingänge deuten weiterhin darauf hin, dass sich das internationale Geschäft abschwächt: Die Auslandsorder liegen im August mit +0,6% nur knapp über Vorjahresniveau, im Inland beträgt das Auftragsplus dagegen 7,3%.

Das Stimmungsbarometer der Zukunftserwartungen Branche zeigt gegen den Trend des gesamtindustriellen Indikators eine leichte Verbesserung bei der Beurteilung der aktuellen Lage und der Zukunftserwartungen. Dies lässt zumindest für September auf stabile Konjunkturdaten hoffen. Insgesamt ist die Stimmung besser als die Erwartungen für die weitere Entwicklung. Das Gesamtbild für die Branche zeigt also: Die Konjunktur könnte abflauen, aber es gibt keinen Grund, die Krise herbeizureden. Der erfreuliche Personalaufbau des Jahres 2010 hat sich beschleunigt fortgesetzt. Von Januar bis Juli 2011 haben die Unternehmen mehr als 14.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Der kräftige Kostenanstieg bei Rohstoffen, Energie und Personal gefährdet allerdings die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Märkte + Unternehmen

WSM: Neuer Standort in Düsseldorf

Der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V. ist mit dem Düsseldorfer Büro des Hauptgeschäftsführers umgezogen. Die neue Adresse ist Uerdinger Straße 58-62 in 40474 Düsseldorf, im Hause von Unternehmer NRW. Die neue Rufnummer ist...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...