Märkte + Unternehmen

Workstation-Mobilität neu definiert

Dell erweitert sein Angebot an mobilen Workstations um die Precision M4500. Der Rechner mit einer Bildschirmdiagonale von 39,6 cm (15,6 Zoll) ist speziell für rechenintensive Applikationen in Bereichen wie 3D-Animation, Computer Aided Design (CAD), Ingenieurwesen, Wissenschaft und Forschung konzipiert worden.

Die Workstation besitzt die Intel Core i7 Extreme Edition und eine NVIDIA Quadro FX 1800M GPU. Außerdem bietet sie die Option, eine 64 GB große SSD MiniCard als zusätzliches Speichermodul einzusetzen und ist mit der Precision-ON-Technologie ausgestattet, die einen sofortigen Zugang zu Internet, E-Mail, Kalender und Kontakten ermöglicht.

Mehrere Sicherheitsfeatures, Dell ControlVault, das die Speicherung von Passwörtern, biometrischen Daten, Templates oder Sicherheitscodes innerhalb der Firmware ermöglicht, ein Fingerprint-Reader und ein kontaktloser Smartcard-Reader, sind optional verfügbar.

Die Precision M4500 gehört zur Produktfamilie der Latitude-E-Serie und ist zu allem Zubehör dieser Serie kompatibel. System- und Anwendungskompatibilität ist durch die Hardware-Zertifizierung für annähernd 100 Applikationen führender unabhängiger Softwareanbieter (ISVs) wie Adobe, Autodesk, Dassault Systèmes, PTC und Siemens PLM Software gewährleistet.

Weitere Informationen zu Precision-Workstations finden sich unter http://www.dell.de/precision.

Anzeige

Dell GmbH
www.dell.de

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...