Märkte + Unternehmen

Sitzhersteller Recaro setzt auf Contact


Sitzhersteller Recaro setzt auf Contact

Das PLM-Projekt bei Recaro wird in enger Zusammenarbeit mit Contact und der auf PLM- Services spezialisierten Airbus-Tochter Cimpa durchgeführt.

Das zur Keiper Recaro Group gehörende Unternehmen hat sich für das PDM-System von Contact als globale Plattform für das Product Lifecycle Management (PLM) entschieden. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit Contact und der auf PLM Services spezialisierten Airbus-Tochter Cimpa durchgeführt. Produktivnahme der ersten Anwendungen soll Anfang März sein; parallel dazu starten die nächsten Ausbauprojekte. Strategisches Ziel von Recaro Aircraft Seating ist es, zukünftig alle Kernprozesse im Produktlebenszyklus durch die neue PLM-Lösung zu unterstützen.

Neuerungen im Management meldet der Bremer PDM-Spezialist im Februar: Neben Unternehmensgründer Karl Heinz Zachries wurde Ralf Holtgrefe zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Holtgrefe hat die Entwicklung des Unternehmens seit seiner Gründung in 1990 begleitet und verantwortet heute den Bereich Organisation & Controlling. Er ist seit 2001 zusammen mit Dr. Roland Drewinski, Leiter Marketing sowie Frank Patz, Leiter Entwicklung, Mitglied der Geschäftsleitung.

Das bisherige Management-Team wird jetzt um Dr. Udo Göbel, Leiter Professional Services, und Achim Müller, verantwortlich für die strategische Produktplanung, verstärkt. -sg-

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...