Märkte + Unternehmen

PLM-Lösungen

PTC-Boss C. Richard Harrison meldet Wachstum im Wartungs- und Dienstleistungsgeschäft und rückläufige Zahlen für das Lizenzgeschäft.

PTC meldet Geschäftszahlen für zweites Quartal 2009


Der PLM-Anbieter erzielte im zweiten Quartal 2009 einen Umsatz von 225,3 Millionen US Dollar. Laut Unternehmensmitteilung bewirkten Wechselkursschwankungen einen Nachteil von 3 Millionen US Dollar gegenüber den für das Quartal ausgegebenen Erwartungen. Die Umsatzrendite betrug 10,5 Prozent (non-GAAP) beziehungsweise 0,6 Prozent (GAAP). Der Gewinn je Aktie in GAAP betrug 0,06 US Dollar; hierin sind 10 Millionen US Dollar Restrukturierungskosten zur Senkung der operativen Kosten enthalten. Für das dritte Quartal liegen die Umsatzerwartungen zwischen 220 und 230 Millionen US Dollar. Für 2009 liegt das Umsatzziel bei 940 Millionen US Dollar. Die Umsatzrendite soll sich zwischen 13 und 14 Prozent (non GAAP) bewegen. »Im Vorjahresvergleich ist unser Umsatz im zweiten Quartal 2009 um etwa 25 Millionen US Dollar beziehungsweise zehn Prozent zurückgegangen. Zum einen ging zwar der Umsatz im Bereich »Lizenzen« bei konstanten Wechselkursen wie erwartet um 44 Prozent zurück. Zum anderen konnten wir jedoch in den Wartungs- und Dienstleistungsbereichen bei konstanten Wechselkursen ein Umsatzplus für das zweite Quartal verbuchen. Das Wartungs- und Dienstleistungsgeschäft beträgt nahezu 80 Prozent unseres Umsatzes«, kommentiert CEO beziehungsweise Vorstandsvorsitzender C. Richard Harrison die Zahlen und ergänzt: »Es überrascht uns nicht, dass Vertriebszyklen zunehmend länger werden. Zugleich sinken die Volumina bei Großaufträgen und auch unsere Vertriebspartner im Mittelstand spüren die sinkende Nachfrage.« -sg-

Anzeige

Parametric Technology (PTC) GmbH, Unterschleißheim Tel. 089/321060, http://www.ptc.com/germany

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige