Märkte + Unternehmen

EPLAN vertreibt jetzt auch Alias

In der Automotive- und Konsumgüterindustrie ist professionelles Design längst etabliert. Jetzt vervollständigt auch im klassischen Maschinen- und Anlagenbau das Design immer mehr den Produktentwicklungsprozess. Hier setzt das Unternehmen EPLAN mit dem Vertrieb von Autodesk Alias an und unterstützt neben der mechanischen und elektrotechnischen Konstruktion jetzt auch die kreative Entwurfsphase. EPLAN Software & Service, als Autodesk-Reseller in Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien aktiv, hat die Zeichen der Zeit erkannt und vertreibt ab sofort die komplette Alias-Produktreihe von Autodesk.

Steht die mechanische Konstruktion, so werden die nativen Inventor-Daten einfach an Alias übergeben. Hier bekommt die Maschine das passende Design.

Damit Konstruktion und Design kein Eigenleben fristen, ist die Interaktion der eingesetzten CAD-Tools entscheidend. Eine bidirektionale Verbindung erlaubt, dass Autodesk Inventor native Alias-Daten lesen kann und Alias native Inventor-Daten einfügen kann. So werden die Alias-Modelle an die mechanische Konstruktion übergeben. Das Ganze geht auch umgekehrt: Das mechanische Konzept steht bereits – also übergibt der Konstrukteur seine Inventor-Daten an Alias. Hier erhält die Maschine auf Basis der mechanischen Randbedingungen das passende Design. Der digitale Prototyp ist dabei das Zentrum der Produktenwicklung. Aufgrund der durchgängigen Verbindung von Entwurfs- und Konstruktionsphase ist eine Entwicklung ohne Medien- und Systembrüche möglich. -fr-

EPLAN Software & Service, Monheim Tel. 0 21 73/39 64 – 0, http://www.eplan.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige