Märkte + Unternehmen

CAD-System Elektrotechnik

Alfa Romeo, Teil des Fiat-Konzerns, wird wie die Schwestermarken zukünftig die Entwicklung elektrischer Systeme mit Zuken-Produkten optimieren.

Fiat standardisiert mit Zuken

Der italienische Konzern Fiat hat sich entschlossen, die E³.series Produktreihe von Zuken zur Standardisierung der elektrischen Systeme in den Fahrzeugmodellen seiner Unternehmen einzusetzen. Vorgesehen ist der Einsatz der E³.series Software in der gesamten Fiat Group Automobiles (FGA) einschließlich der Marken Alfa Romeo, Lancia, Maserati und Fiat-Professional. Bei Zuken freut man sich über die Entscheidung, der eine ausgedehnte Erprobungsphase vorausging, und auf die langfristige Zusammenarbeit mit seinem neuen Großkunden. Fiat wird neben der Software zur Entwicklung und Integration elektrischer Systeme auch Lösungen zum Verkabelungsdesign, zur Simulation und zum Datenmanagement einsetzen.

Fiat sei sich bewusst, dass der technische Fortschritt auch an den elektrotechnischen Systemen nicht vorbei geht und zunehmend anspruchsvollere Designs verlangt. Der weitreichende Einsatz von E³.series soll Fiat zu einer deutlichen Produktivitätssteigerung und kürzeren Markteinführungszeiten verhelfen. -sg-

Zuken GmbH, Hallbergmoos Tel. 089/607696-0, http://www.zuken.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige