Märkte + Unternehmen

Willenbrock-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Die Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH, Vertragspartner von Linde Material Handling, konnte den Umsatz im Geschäftsjahr 2008 erneut steigern.

Auch die gegenwärtige Finanz- und Wirtschaftskrise hat den Wachstumskurs von
Willenbrock nicht stoppen können. Zwar blieb das Unternehmen nicht von dem weltweit eingebrochenen Handel mit gebrauchten Frontstaplern und Lagertechnik verschont und verkaufte im Geschäftsjahr 2008 mit insgesamt 3.688 Exemplaren (davon knapp die Hälfte Gebrauchtfahrzeuge) genau 496 weniger als im Vorjahr. Dies konnte jedoch durch einen erfreulichen Verlauf des Großstaplergeschäfts sowie einen weiteren Ausbau des Vermietgeschäfts mehr als kompensiert werden.

Insgesamt steigerte Willenbrock seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2008 gegenüber dem Vorjahr um 10,4 Mio. Euro auf 137,4 Mio. Euro (+ 8,2 Prozent). Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich zum Stichtag 31. Dezember gegenüber dem Vorjahr um sieben auf genau 406 Personen.

Der Löwenanteil des Umsatzes entfiel auf die beiden Zentralen der Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG in Bremen und Hannover. Während die Tochterfirma in der Hansestadt mit ihren 205 Mitarbeitern (199) einen Umsatz von 83 Mio. Euro erwirtschaftete (70 Mio. Euro) und 2.305 Flurförderzeuge absetzte (2.332), steuerte der ehemals als Klaus Fördertechnik firmierende Standort in Hannover mit seinen 147 Mitarbeitern (144) 50 Mio. Euro (51 Mio. Euro) zum Gesamtergebnis bei und setzte 1.389 Flurförderzeuge (1.577) ab. Die Entwicklung der Niederlassungen in Wilhelmshaven und Schiffdorf bei Bremerhaven verlief planmäßig.

Anzeige

Die Willenbrock Arbeitsbühnen GmbH (WAB) hat sich auf dem Markt für die Vermietung von Arbeitsbühnen etabliert. Im ersten vollständigen Geschäftsjahr belief sich der Umsatz bereits auf 2,4 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt an seinen vier Standorten Bremen, Bremerhaven, Hannover und Wilhelmshaven insgesamt 13 Mitarbeiter und verfügte zum Jahresende 2008 über ein Angebot an 160 Mietarbeitsbühnen.

Der behutsame Expansionskurs soll konsequent fortgesetzt werden. Noch in diesem Jahr soll sowohl eine neue WAB-Dependance in Oldenburg als auch eine neue Niederlassung in Braunschweig eröffnet werden, die die gesamte Dienstleistungspalette vorhält.

Das Team der mobilen Servicetechniker soll von 145 auf 170 erhöht werden. Nicht zuletzt um diesen Sprung zu schaffen, hat Willenbrock vor kurzem am Stammsitz in Bremen die Willenbrock-Akademie gegründet, an der Servicetechniker gezielt aus- und weitergebildet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...