Märkte + Unternehmen

Wilka setzt Pro Alpha ein

Die Wilka Schließtechnik mit Sitz in Velbert hat sich bei der Auswahl einer ERP-Lösung für Pro Alpha entschieden. Circa 90 Anwender werden künftig mit der neuen Unternehmenssoftware arbeiten. Abgedeckt werden die Bereiche Logistik mit dem Produktkonfigurator sowie das Rechnungs- und Personalwesen. Außerdem werden das Dokumentenmanagement und das Analysewerkzeug Analyzer eingeführt.

Folgende Anforderungen, die sich aus der Branche der Schließtechnik ergeben, definierte Wilka als Schwerpunkte der Auswahl: Eine leistungsfähige Produktionsplanung, die Erhöhung der Transparenz und die Beschleunigung aller Geschäftsprozesse sowie die Beherrschung eines komplexen Regelwerkes zur Produktkonfiguration. Zudem sollte die neue Lösung den Anwendern eine ergonomische und effektive Bedienung ermöglichen. Hier konnte sich die Lösunge der Pro Alpha Software AG erfolgreich durchsetzen und die Optimierungspotenziale durch Einsatz des APS (Advanced Planning and Scheduling), die integrierte Workflowautomation und den Produktkonfigurator aufzeigen. Die Cockpitfunktionen der Oberfläche rundeten gemeinsam mit den flexiblen Analysefunktionen des Analyzers den positiven Eindruck ab.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...