Signaltechnik

Werma eröffnet Niederlassung in Italien

Signalgerätehersteller Werma hat im März seine Präsenz im italienischen Markt mit der Niederlassung „Werma Italia S.r.l.“ mit Sitz in Piacenza verstärkt.

Nicola Savio (Direttore Generale WERMA Italia Srl)

Nicola Savio ist Leiter der jüngsten Werma-Niederlassung und freut sich auf die neue Herausforderung: „Der Name Werma ist bereits ein Begriff in Italien und steht für Qualität, Innovation und nutzerfreundliche Produkte. Ich freue mich sehr darauf, die Bekanntheit des Unternehmens weiter zu steigern und die tollen, innovativen Produkte meinen Kunden zu präsentieren.“ Der studierte Elektroingenieur hat vielfältige und langjährige Vertriebserfahrungen in unterschiedlichsten Branchen – neben dem Maschinenbau war er auch im Bereich Automotive, Elektrotechnik und Automatisierung tätig.

Mit der Gründung der jüngsten Niederlassung schafft Werma die Basis für ein weiterhin kontinuierliches Wachstum in der italienischen Vertriebsregion. Werma-Geschäftsführer Matthias Marquardt sagt: „Der italienische Markt hat sich sehr positiv entwickelt und ist einer der Kernmärkte für den Maschinenbau. Daher schaffen wir mit einer eigenen Niederlassung nun die Grundvoraussetzung für weiteres Wachstum.“ Die Standortwahl fiel auf den Großraum Mailand, in welchem viele namhafte Maschinenbau- und Automobilzulieferunternehmen ihren Sitz haben. Er ergänzt: „Dank dieser Investition können wir unseren neuen und bestehenden Kunden auch weiterhin unseren zuverlässigen, effizienten Vertriebs- und Beratungsservice bieten.“

Anzeige

Vom 22. - 24. Mai 2018 wird Werma Italia S.r.l. bereits auf der Messe SPS IPC Drives in Parma vertreten sein und das umfangreiche Produktsortiment vorstellen. „Ich bin begeistert, dass wir bereits so kurz nach der Niederlassungsgründung auf einer so wichtigen Messe ausstellen und freue mich auf zahlreiche interessierte Besucher“, so Nicola Savio. kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Signalgeräte

Die Konstruktion

einer richtlinienkonformen und sicheren Maschine oder Anlage wird mit Werma-Signalgeräten deutlich erleichtert. Denn gemäß der neuen europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EC (seit 29.12.2009) eignen sich je nach Einsatzbereich alle Geräte zur...

mehr...

Unternehmensübernahme

Exzellent ergänzt

sieht R. Stahl das bestehende Produktportfolio durch die Übernahme von Clifford & Snell, einem Spezialisten für Signalgeräte sowohl für den explosionsgeschützten als auch für den industriellen Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige

LED-Signalsäule

Als Prophylaxe für die Industrie

könnte man sie bezeichnen, die Signal-Säulen, auch wenn der Begriff eher für die Zahnhygiene herhalten muss. Ob als vormontierte Einheit mit wahlweise bis zu drei Elementen, oder in Form flexibel konfigurierbarer Einzelelemente – die Compro...

mehr...
Anzeige

Katalog

Gesucht und schnell gefunden

Werma bietet im neuen Katalog 2008 ein umfangreiches Sortiment an Signalsäulen, sowie optischen, optisch-akustischen, akustischen und explosionsgeschützten Signalgeräten an. Zu den Besonderheiten zählt der Quick-Finder für Ex-Signalgeräte, mit dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige