Märkte + Unternehmen

Wera Werk: Auszeichnung

Der Wuppertaler Schraubwerkzeugspezialist Wera Werk Hermann Werner GmbH & Co. KG zählt zu den fünf innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Das hat der in 2007 bereits zum 15. Mal durchgeführte bundesweite Unternehmensvergleich "Top 100" ergeben. Mentor Lothar Späth, der ehemalige Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und spätere Vorstandsvorsitzende der Jenoptik AG, zeichnete das Unternehmen am 22. Juni 2007 bei einem Festakt in Stuttgart mit dem begehrten Gütesiegel aus.

Die "TOP 100"-Jury hebt besonders die stets gefüllte Innovationspipeline und den Ideenreichtum hervor. Das außergewöhnliche Innovationsklima im dem traditionsreichen Unternehmen zeugt von Schlagkraft und beweist, dass man seine Kunden auch in einem konservativen Umfeld und - vom Produktwert her gesehen - relativ niedrigpreisigen Produktbereich mit immer wieder neuen Problemlösern begeistern kann.

Als Beispiel für eine erfolgreiche Innovation nennt die Jury die Schraubwerkzeuge aus Edelstahl, mit denen sich das Fremdrostrisiko bei der Verarbeitung von Edelstahlschrauben vermeiden lässt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

Lantek und HSG Laser kooperieren weltweit

Lantek und die HSG Laser Group haben einen weltweiten Kooperationsvertrag unterschrieben. Das chinesische Unternehmen wird Software von Lantek in seine High-End-Faserlaser-Schneidmaschinen integrieren, eine Unternehmenssparte mit dem größten...

mehr...

Formel E

Schaeffler und Audi entwickeln e-tron FE07

Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler und Audi wollen auch in Zukunft ein schlagkräftiges Team in der Formel E bilden. Die gemeinsame Entwicklung des Audi e-tron FE07 für die im Herbst 2020 startende siebte Saison wurde bereits begonnen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige