Märkte + Unternehmen

Wema Vogtland: Fräs-Drehzentrum ergänzt Maschinenpark

Der Werkzeugmaschinenhersteller Wema Vogtland GmbH ergänzt seinen Maschinenpark für die Lohnfertigung.

Seit kurzem arbeitet bei dem Unternehmen ein Fräs-Drehzentrum (SHW - Unispeed T5) mit 5 - Achsenbearbeitung, mit dem Teile von bis fünf Tonnen gefräst und bis zwei Tonnen gedreht werden können. Ein Tischdurchmesser von 1,6 Meter und 90 Werkzeugspeicherplätze lassen die qualitativ hochwertige Fertigung selbst kompliziertester Teile bis zu einer Höhe von 1,3 Meter zu.

"Mit unserem umfangreichen Maschinenpark können wir kubische und rotationssymmetrische Teile komplett spanend bearbeiten, und das bis zu einem Gewicht von 12 Tonnen und Verfahrwegen bis zu 9 x 2,5 x 2 Meter" berichtet Fertigungsleiter Michael Schuster.
"Gerade für Einzelteile und Kleinserien sind wir gut aufgestellt. Sicher ein Vorteil gegenüber Wettbewerbern, die erst bei größeren Serien einsteigen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkzeuge

Der Lohn der Arbeit

ist seit Kurzem bei Wema Vogtland ein Fräs-Drehzentrum (SHW-Unispeed T5), mit dem die Mitarbeiter im Bereich Lohnfertigung nun auf 5-Achsen Teile von bis zu fünf Tonnen fräsen und bis zwei Tonnen drehen können.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...
Anzeige