Märkte + Unternehmen

Weidmüller gründet Vertriebsgesellschaft in Hongkong

Mit der Weidmuller (Hong Kong) Limited hat die Weidmüller Gruppe pünktlich zum Jahresstart 2012 ihr weltweites Vertriebsnetz erweitert und erneut in Asien investiert. Die Vertriebstochter in der südchinesischen Metropole markiert einen neuen Meilenstein im Engagement des Unternehmens in der Region Asien-Pazifik und soll für weitere Umsatzimpulse in der Region sorgen.

Volpert Briel, Vertriebsvorstand bei Weidmüller

"Der asiatisch-pazifische Markt besitzt eine enorme Dynamik und hohes Potenzial", erläutert Volpert Briel, Vertriebsvorstand bei Weidmüller, die Gründe für das neueste Engagement. "Hongkong als einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens gewinnt auch als Drehkreuz und Knotenpunkt für den Vertrieb von Waren immer stärker an Bedeutung. Die Gründung einer Vertriebsgesellschaft ist demnach eine logische Konsequenz", so Briel. Dank der neuen Repräsentanz werde es etwa künftig für das Unternehmen leichter sein, zielgerichtet den Markt Taiwan zu bedienen und zu erschließen, als aus dem Landesinneren heraus. "Die Umsatzstärke der im Pearl River Delta liegenden Unternehmen, Hongkongs autonome Handelspolitik, aber auch die enormen Entfernungen im asiatisch-pazifischen Raum waren weitere Gründe, neben unserer Vertriebstochter in Shanghai eine weitere vor Ort zu implementieren", ergänzt Briel.

Das Engagement in China hat für das Unternehmen Tradition. Seit 1994 bestehen intensive geschäftliche Beziehungen dorthin, zunächst im Rahmen eines Joint Ventures, wenig später mit einer eigenen Produktion und Entwicklungsabteilung. "Mit der Gründung unserer Academy Asia, einem Zentrum für Wissenstransfer und Netzwerkbildung, im vergangenen Herbst haben wir einen weiteren Meilenstein zum Ausbau eines nachhaltigen und weltweiten Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsnetzwerkes geschaffen", so Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler. "Die Präsenz in Hongkong sorgt ab sofort für eine weitere strategische Ergänzung unserer Positionierung in der Region und im asiatischen Markt." lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrial Analytics

Schneller als der Fehler

Mithilfe intelligenter Datenanalyseverfahren können Maschinen- und Anlagenbetreiber Anomalien frühzeitig erkennen und ungeplanten Maschinenstillständen vorbeugen. Weidmüller legt für diese Vorhersagen handfeste mathematische und statistische...

mehr...

Interview mit Jörg Scheer

„Erfüllung des Bedarfs“

Das Unternehmen Weidmüller unterstützt seine Kunden in 80 Ländern im Bereich Industrial Connectivity. Oft entstehen dabei serienreife Produkte aus kundenspezifischen Anforderungen. Jörg Scheer, Leiter der Division Device Manufacturer bei der...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...