Automation24-Chef im Interview

„Zielgruppe sind die Kleinen“

Dass es sich bei Automation24 um ein Startup handelt, wird schon klar, wenn der Chef einen direkt an der Tür selbst begrüßt. Auch in den Büroräumen herrscht Aufbruchsstimmung. Im Gespräch mit SCOPE-Redakteur Johannes Gillar erklärt der Geschäftsführer Stefan von der Bey wieso die Automatisierungswelt den Automation24-Onlineshop braucht.

SCOPE: Das Kerngeschäft von Automation24 ist der Internetversandhandel für Produkte der Automatisierungstechnik. Internetversandhandel ist nichts wirklich Neues und es gibt in diesem Bereich zahlreiche Anbieter. Erläutern Sie, wieso die Automatisierungswelt den Automation24-Onlineshop braucht?

Stefan von der Bey: Wir möchten einen Internetversandhandel für Automatisierungstechnik aufbauen, weil wir denken, dass sich in diesem Markt noch etwas bewegen lässt. Momentan gibt es in diesem Bereich die Hersteller, die ihre Produkte selbst im Direktvertrieb vertreiben. Und es gibt die klassischen Elektrogroßhändler, die Produkte der Hersteller teils in Filialen, teils im Versandhandel verkaufen. Und unser Geschäftsmodell ist besser als das dieser Großhändler. Wir wollen insbesondere mit einer offensiven Preisgestaltung punkten. Das heißt, wir offerieren den kleinen Kunden einen besseren Preis. Das erreichen wir durch ein straffes Sortiment. Großhändler haben oftmals 150.000 bis 500.000 Artikel im Angebot. Automation24 ist mit einigen hundert Artikeln gestartet. Zurzeit verkaufen wir knapp 700 Markenartikel namhafter Hersteller wie ifm electronic, Di-Soric, Phoenix Contact, Microsonic, Wika und Sontec sowie Produkte unserer Eigenmarke Automation24. In den nächsten Jahren soll das Sortiment einige tausend Artikel umfassen, aber bei weitem nicht so umfangreich werden wie das von Großhändlern. Die Kostenvorteile des schlanken Sortiments können wir direkt an den Endkunden weitergeben. Ein weiterer Vorteil, den wir gegenüber anderen bieten, ist, dass wir keine Streckengeschäfte machen, sondern wir setzen auf ein eigenes Lager. Die Produkte, die im Webshop mit grün gekennzeichnet sind, haben wir auch verfügbar. Ich denke die Kombination aus attraktivem Preis und hoher Verfügbarkeit wird die Kunden überzeugen.

Anzeige

SCOPE: Wer sind Ihre Kunden und welchen Nutzen ziehen diese aus Ihrem Angebot?

von der Bey: Unsere Zielgruppe sind Mittelständler, aber auch Kleinstkunden. Das können Handwerker sein, kleine Industrie- oder Gewerbebetriebe sowie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Großkonzernen und auch Privatpersonen. Was wir definitiv nicht machen wollen, ist das OEM-Geschäft. Denn da sind die Hersteller richtig positioniert und können kundenspezifische Sachen liefern. Wir möchten die Kanäle bedienen, die die Großen so gar nicht abdecken. Kanal 1 ist unser Webshop, der Zweite ist Ebay und der Dritte Amazon. Alle Produkte aus unserem Online-Shop sind auch bei Ebay und Amazon erhältlich. Der Erfolg gibt uns Recht - sehr viele Bestellungen kommen über Ebay rein und auch meine anfängliche Sorge, dass es sich dabei nur um Privatkunden handelt, hat sich nicht bewahrheitet. 90 Prozent der Besteller sind Geschäftskunden.

SCOPE: Sie bieten auch eine App für iPhone/iPad und Android-Smartphones an. Handelt es sich hierbei nicht um eine Spielerei, denn Einkäufer sitzen ja in ihrem Büro und können viel bequemer über den Webshop bestellen?

von der Bey: Der Spielerei-Gedanke spielt einerseits schon eine Rolle. Doch auf der anderen Seite sehen wir hier auch einen echten Mehrwert. Wir zielen mit der App beispielsweise auf Handwerker ab, die bei einem Kunden sind und ein Ersatz- oder Bauteil benötigen, welches sie via App gleich bei Automation24 bestellen können. Noch fristet die App hinsichtlich der Bestellmenge eher ein Nischendasein. Wir denken aber, dass das zunimmt, denn das IT-Nutzungsverhalten verändert sich. Viele Anwender nutzen abends eher das Smartphone oder ihren Tablet PC um im Internet zu surfen oder eben auch einzukaufen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Pumpen

Wieselflink

ist der Zugriff mit der neuen Zusatzfunktion Document Finder auf Katalogdaten, Broschüren, Einbau- und Betriebsanleitungen oder Planungshilfen. Der Dortmunder Pumpenspezialist hat mit dem Programm seinen Internetauftritt noch benutzerfreundlicher...

mehr...
Anzeige

USB Kontroller-ICs

Maßgeschneiderte

Produkte des Herstellers FTDI werden von Farnell, dem führende Multi-Channel-Distributor für Entwickler und Einkäufer in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Als Lieferant von innovativen Technologien ist FTDI Teil des Sortimentes und...

mehr...

Elektro- und Elektronik-Komponenten

Der Bedarf des Kunden

steht beim neuem Webshop von RS Components deutlich im Mittelpunkt. Bei der Entwicklung standen die Gewohnheiten und Ansprüche von Anwendern an eine solche Website im Vordergrund. Das schlägt sich nieder in erweiterten Suchfunktionen und einer Fülle...

mehr...

Lagertechnik

Einfacher finden

sollen Besucher die gewünschten Waren im Webshop des Pfälzer Lagerspezialisten Bito. Der Spezialist für Lagertechnik hat hierzu seine Website überarbeitet und zur Zertifizierung für das Gütezeichen „EHI Euro-Label“ angemeldet.

mehr...

Montagearbeitsplatz

Arbeitsplätze online konfigurieren

Eine komplette Arbeitsplatzausstattung nach ergonomischen und aufgabenspezifischen Gesichtspunkten bietet Rose + Krieger auf der Website www.rk-konfigurator.eu an. Binnen weniger Minuten lassen sich bei Bedarf mehrere Konzepte in den Standardgrößen...

mehr...