Märkte + Unternehmen

Walther-Werke: Neuer e-mobility-Katalog

Als erster Hersteller elektrotechnischer Systeme stellen die Walther-Werke auf der Fachmesse eCarTec 2010 in München eine komplette Produktpalette für das "Stromtanken" vor. Der neue e-mobility-Katalog, der in Halle B5 am Messestand 134 ausliegt, stellt auf 24 Seiten das konsequent ausgebaute Angebotssortiment an Ladesteckvorrichtungen, Ladeleitungen, Stromtankstellen und Sonderlösungen des Pfälzer Unternehmens vor. Dieses umfasst zahlreiche Geräte- und Ladestecker, -kupplungen und -dosen, Ladeleitungen, Wandboxen sowie drei Produktlinien modularer Ladesäulen, die ab Werk in den verschiedensten Ausführungen und für unterschiedliche Anwendungsgebiete lieferbar sind.

Die Walther-Werke haben die Entwicklungen in den wesentlichen nationalen und internationalen Normungsgremien für Ladesteckvorrichtungen und Ladeinfrastruktur in den letzten Jahren aktiv mitgestaltet und vorangetrieben. In der erweiterten Produktpalette spiegelt sich diese technologische Führungsposition im Markt eindrucksvoll wider. Das erweiterte Angebotsspektrum umfasst unter anderem Ladedosen für das 1- und 3-phasige Laden mit 16 bis 63 A, starren und flexiblen Leiterquerschnitten von 2,5 bis 25 mm² sowie mit Schraubanschluss und elektromechanischer Verriegelung. Die Ladesteckvorrichtungen verfügen dem europäischen Normungsvorschlag entsprechend über Hauptstrom- und Steuerkontakte, Letztere für die Datenübertragung und Kabelerkennung. Die Ladestecker und -kupplungen sind mit Schraubanschluss und einem Neigungswinkel von 30 Grad für 16 bis 63 A sowie Anschlussquerschnitten von 2,5 bis 16 mm², für Wechsel- und Drehstrom sowie Leistungen von 3 bis 43 kW erhältlich. Ladeleitungen bietet Walther in verschiedenen Varianten, als Mode-2- und Mode-3-Leitungen (Typ 1 und Typ 2) und für Ladeströme von 13, 20, 32 oder 63 A an. Eine hohe Flexibilität beweist das Unternehmen auch mit seinen drei Ladesäulen-Produktlinien, die für eine Vielzahl ästhetischer, funktionaler und ergonomischer Anforderungen entwickelt wurden.

Anzeige

Der e-mobility-Katalog zeigt einige konkrete Beispiele für die verschiedenen kunden- und anwendungsspezifischen Ausstattungsvarianten, darunter auswechselbare Kommunikationsflächen und Geräteträger sowie das von Walther eigens entwickelte, ökonomische "Satellitensystem" für benachbarte Säulen. Abgerundet wird das Angebot mit dem neuen E-Boxx-Sortiment, das auch für das Laden zuhause individuelle Designs ermöglicht. In der Markteinführungsphase bieten diese Ladesäulen und -boxen eine hohe Identifikation mit dem jeweiligen Anbieter und gewährleisten eine optimale Einbindung in die Stadtmöblierung. Der neue e-mobility-Katalog stellt auch die Möglichkeiten der Nutzeridentifikation durch PIN, RFID oder GSM dar und beinhaltet die verschiedenen Angebote an normgerechten Zählern für die Verbrauchsmessung und Abrechnung. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige