Märkte + Unternehmen

Virtuelle Realität im Mittelstand

Immer mehr Unternehmen machen sich die vielfältigen Möglichkeiten der Virtuellen Realität zunutze. Denn die Interaktion mit dreidimensionalen computergenerierten Modellen – möglichst in Echtzeit – in der Produktentwicklung spart Geld und verbessert die Qualität. Auch für mittelständische Firmen ist die Technologie mittlerweile erschwinglich. Am 5. und 6. November 2009 veranstaltete das Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach gemeinsam mit Partnern in Stuttgart Deutschlands größten internationalen Virtual-Reality-Kongress. Er zeigte den Besuchern direkt, wie dank einer innovativen Visualisierung Entscheidungen schneller getroffen und Diskussionen verkürzt werden:

Was ihnen die Virtual Reality Technologie bringt, können mittelständische Unternehmen mit einem »3D-CAD/VR-Fitness Check« prüfen.

Der Schwerpunkt von VR liegt in der Evaluation von digitalen Prototypen, um einerseits die Konstruktion der CAD-Daten zu überprüfen und andererseits Aussagen über die Eigenschaften eines Produktes und über Produktionsprozesse zu machen. Großunternehmen aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie dem Maschinen- und Anlagenbau nutzen bereits seit Jahren mit großem Erfolg VR-Technologien. Auch mittelständischen Unternehmen steht inzwischen eine ganze Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Für Package-, Montage- und Styling-Analysen lassen sich beispielsweise VR-Technologien ebenso nutzen wie für die Arbeit mit Struktur- und Strömungsmodellen. Interessant ist ein »3D-CAD/VR-Fitness Check für KMU« unter http://www.3D-fitnesscheck.org, der die Eignung und den Bedarf von Unternehmen für den VR-Einstieg prüft. Der mögliche Bedarf wird durch präzise Fragen online identifiziert und zeigt Stärken und Potentiale bei der Verwendung 3D-CAD, Simulation- und VR-Systemen auf. -sg-

Anzeige

Virtual Dimension Center, Fellbach Tel. 0711/585309-0, http://www.vdc-fellbach.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige