Märkte + Unternehmen

Virtuelle Prototypenerstellung: ESI Group eröffnet erste Niederlassung in Russland

Die Eröffnung einer Filiale in Jekaterinburg sei durch das Wachstum angeregt worden, das ESI auf dem russischen Markt im Verlauf des letzten Jahrzehnts erzielt habe, so das Unternehmen. Russland sei ein dynamisch expandierender Markt mit hohen Anforderungen an das Virtual Engineering in den Bereichen Luftfahrt, Energiewirtschaft, Maschinenbau und Automobilindustrie. Das neu gegründete Team soll den Aufbau einer lokalen Kundenbasis in diversen Industriesektoren unterstützen. Im Luftfahrtsektor unterhält ESI enge Beziehungen zum Moskauer Staatlichen Luftfahrtinstitut (MAI) und dem Zentralinstitut für Flugmotoren (ZIAM). Andere in Russland stark vertretene Industriesektoren sind die Energiewirtschaft, Schwermaschinen und die Automobilindustrie. Ein besonders starker Fokus soll auf dem Virtual Manufacturing in den Bereichen Gießerei, Blechumformung, Schweißen und Hitzebehandlung sowie auf Verfahren zur Verbundwerkstoffentwicklung liegen, die für die russische Industriewirtschaft von Bedeutung sind.-mc-

Mit der Eröffnung der ersten Niederlassung in Jekaterinburg trägt die ESI Group dem dynamisch expandierenden Markt des Virtual Engineerings in Russland Rechnung. (Bild: ESI)

Engineering System International GmbH, Eschborn
Tel. 06196/9583-0, www.esi-group.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige