Märkte + Unternehmen

Virtuelle Produktentwicklung: Dynamore gründet Schwestergesellschaft in der Schweiz

Zusammen mit Bernd Hochholdinger gründete die Dynamore GmbH vergangenes Jahr die Dynamore Swiss GmbH in Zürich, die als Spin-off Unternehmen der ETH Zürich ihre Räumlichkeiten im Technopark Zürich bezogen hat. Die Geschäftsführung übernimmt Bernd Hochholdinger, der am Institut für virtuelle Produktion der ETH Zürich im Rahmen seiner Promotionsarbeit und in enger Kooperation mit einem führenden deutschen Automobilhersteller virtuelle Berechnungsmodelle für das sehr komplexe Presshärteverfahren entwickelte. Das Ziel des neu gegründeten Spin-off Unternehmens wird es sein, auf dem Gebiet der exakten Abbildung thermo-mechanischer Prozesse sowie der Voraussage der Teileeigenschaften für spätere Crash-Belastungen die am besten geeigneten Modelle und Softwarelösungen anzubieten. Außerdem werden Beratung, Auftragsberechnung sowie Konzeption und Support von Softwarelösungen im Bereich Umformsimulation angeboten.

"Unser vorrangiges Ziel ist es, Kunden bei der Umsetzung von virtuellen Produktionsmethoden zu unterstützen", erläutert Bernd Hochholdinger. "Wir freuen uns, dass wir mit dem Institut für virtuelle Produktion, geleitet durch Prof. Dr. Hora, hierfür eine der international führenden Adressen auf diesem Gebiet als Partner gefunden haben." Prof. Dr. Hora ergänzt: "Wir sehen in der Partnerschaft ein großes Potenzial, um unseren Beitrag im Rahmen des Forschungs- und Technologietransfers zwischen Wissenschaft und Industrie in Zukunft noch zu verstärken."-il-

Anzeige

Dynamore GmbH, Stuttgart
Tel. +49-(0)711/4596000, www.dynamore.de

Dynamore Swiss GmbH, Zürich
Tel. +41-(0)44/6336162, www.dynamore.ch

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige