Märkte + Unternehmen

Virtuelle Fachmesse in 3D

Die CNC-Arena präsentiert unter www.messe.cnc-arena.com die größte virtuelle Messe in 3D-Optik. Über 900 internationale Aussteller nutzen die Möglichkeit, auf einem individuellen, virtuellen Messestand ihre Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. "Die virtuelle Messe der CNC-Arena ergänzt den realen Messeauftritt eines Unternehmens", erläutert Frank Nolden, Geschäftsführer der CNC-Arena, den zusätzlichen Nutzen der Plattform. "Sie ist ein intelligentes Konzept, um dem potenziellen Fachbesucher die Online-Recherche im Vorfeld seines Messebesuchs zu erleichtern und ihn damit zu motivieren, den realen Messestand des Unternehmens zu besuchen."

Fachbesucher der virtuellen Messe werden über den Messeeingang direkt zur Lobby geführt und können dort über verschiedene Such- und Filteroptionen ohne zeitraubende Internetrecherchen direkt zum Messestand des Anbieters navigieren.
Die Aussteller selbst präsentieren sich auf neun verschiedenen Ebenen. An ihren "Ständen", den so genannten 3D-Infopoints, sind Kontaktdaten und Unternehmensprofile der Aussteller hinterlegt. Durch die Einbettung des Firmenlogos, Auswahl von Teppich- und Wandfarbe und einer animierten Empfangskraft erhält jeder Stand ein individuelles Erscheinungsbild. Der direkte Kontakt zum Unternehmen wird über eine Verlinkung zur Homepage und ein implementiertes Kontaktformular möglich.
Professional- und Premium-Pakete bieten zusätzliche Standdesigns mit erweiterten Ausstattungsmöglichkeiten. So ist beispielsweise die Einbindung von Videos, Downloads, Prospekten, Produktgalerien und Veranstaltungen des Anbieters möglich. Weiterhin kann der Aussteller, bestehende thematische Foren aus der CNC-Arena integrieren und seine Besucher zu Live-Veranstaltungen wie Online-Konferenzen, Webinaren und Produktpräsentationen einladen.

Anzeige

Die virtuelle Messe steht derzeit in Deutsch und Englisch zur Verfügung, weitere Sprachen sind in Planung. -mi-

Bild: Die CNC-Arena präsentiert die größte virtuelle Messe in 3D-Optik.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige