Märkte + Unternehmen

Vinci Innovationspreis 2011 vergeben

Bei einer feierlichen Gala in Frankfurt am Main haben die Vinci Gesellschaften der Region Mitteleuropa jetzt die zehndiesjährigen Preisträger des Vinci Innovationspreises 2011 geehrt. Die alle zwei Jahre stattfindende Preisverleihung würdigtezum neunten Mal herausragende praxisorientierte Entwicklungen im Bereich der Energie-und Informationstechnologien.

Rund 200 Gäste nahmen an der Preisverleihung im Frankfurter Palais im Zoo teil.

"Die konzerninterne Ausschreibung um die kreativsten Innovationen des Jahres soll jeden einzelnen Mitarbeiter der Gruppe fördern und ehrenvoll würdigen", so Bernard Latour, Vorsitzender der Geschäftsführung VIinci Energies Deutschland. "Die rekordverdächtige Beteiligung unserer Mitarbeiter in 2011 bestätigt das stets wachsende Engagement und den Mut, Neues zu wagen, Wissen weiterzugeben und uns alle damit zu bereichern. Auf die vielen Kompetenzen in unserer Gruppe sind wir sehr stolz. Die Leistungsfähigkeit kommt auch unseren Kunden zugute." In diesem Jahr beteiligten sich über 5.000 Mitarbeiter aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Tschechien, Kroatien, Polen, Ungarn, der Slowakei, Rumänienund Bulgarienam Wettbewerb. Aus 1.718 Einreichungen waren 37 Projekte der Unternehmens-Gruppe in zehn Kategorien nominiert, aus denen die Juryüber die zehn Siegerteams entschied.

Das Gremium bestand aus internen und externen Unternehmen und Institutionen wie RWE, der Ruhr Universität Bochum und der Czech Technical University Prague. Vor der feierlichen Überreichung der Preise im Frankfurter Palais im Zoo informierte ein Kurzfilm die rund 200 Gäste - unter anderem Geschäftsführer der Gesellschaften, Niederlassungsleiter und Projektmitwirkende - über die Inhalte des jeweiligen Gewinnerprojekts. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...