Märkte + Unternehmen

Viewer: V11.2 der 3DViewStation von Kisters erfüllt Kundenwünsche

Bei der neuen Version des 3D-Viewers für alle gängigen nativen und neutralen 3D-CAD-Formate mit Office-2010-Oberfläche, 3DViewStation V11.2, hat Anbieter Kisters auf vielfachen Kundenwunsch eine direkte und schnelle Konvertierung aller von der 3DViewStation gelesenen Datenformate unter anderem nach STEP, 3D-PDF, Parasolid, SAT und STL hinzugefügt. Neu ist auch das Erstellen und Bearbeiten von Ansichten, die zur einfacheren Erkennbarkeit mit PreView-Bildern versehen sind. Als Highlight der V11.2 nennt Kisters die neue Nachbarschaftssuche. Hier lassen sich sehr schnell und einfach Teile selektieren, die sich in der räumlichen Nähe eines gewählten Teils befinden und die über andere Selektionsmethoden nicht so leicht isoliert werden könnten. Des Weiteren gibt es jetzt neben der Boundingbox- eine Wandstärken-Messfunktion, mit der man mit einem einfachen Click die Dicke eines Teils an der gewählten Position feststellen kann. Alle Funktionen sind wie gewohnt sowohl im Desktop-Produkt als auch in der für Integrationen entwickelten ActiveX-Variante verfügbar. Diese lädt native und neutrale CAD-Daten sehr schnell, kann mit virtuellen Produktstrukturen umgehen und stellt grafische Navigationsfunktionen für das Visual Enterprise zur Verfügung. Angeboten wird sowohl eine 64-bit- als auch eine 32-bit Version.-mc-

Mit der neuen Funktion "Nachbarschaftssuche" können Nutzer schnell und einfach Teile selektieren, die sich in der räumlichen Nähe eines gewählten Teils befinden und über andere Selektionsmethoden nicht so leicht isoliert werden könnten. (Bild: Kisters)

Kisters AG, Aachen
Tel. 0241/9671-517, viewer.kisters.de/3DViewStation

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige