Fachmesse Euroblech

Viel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände. Mit ihrem rein auf die Blechbearbeitung ausgerichteten Messeprofil wendet sich die Euroblech an alle Spezialisten der Blechbearbeitung aus allen Managementebenen, von kleinen Betrieben bis hin zu Großunternehmen.

Effiziente Technologien, umweltfreundliche Produktionsverfahren und der bewusste Einsatz von Werkstoffen zählen zu den Fokusthemen der Messe Euroblech. Um der zunehmenden Bedeutung des Leichtbaus gerecht zu werden, hat der Veranstalter auch Themen wie „Hybride Blech-Kunststoff-Strukturen“ im Portfolio. „Die blechbearbeitende Industrie muss zurzeit in einem Umfeld agieren, das geprägt ist von sehr unterschiedlichen Marktsituationen innerhalb unserer globalisierten Welt. Dazu kommt die Nachfrage nach einer immer größeren Produktvielfalt, für deren Herstellung neue, flexible Fertigungsprozesse erforderlich sind. In diesem komplexen, aber ungeheuer chancenreichen Umfeld ist es für blechbearbeitende Unternehmen wichtig, in effiziente Technologie und maßgeschneiderte Maschinen und Systeme zu investieren. Intelligente Prozessketten innerhalb der Produktion und der Aufbau von Netzwerken sind dabei unabdingbar“, erklärt Nicola Hamann, Messedirektorin der Euroblech.

Anzeige

Die Euroblech 2014 umfasst wieder die gesamte Prozesskette der Blechbearbeitung: Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen, Flexible Blechbearbeitung, Fügen, Schweißen, Rohr-/Profilbearbeitung, Verarbeitung hybrider Strukturen, Oberflächenbearbeitung, Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM-Systeme, Qualitätssicherung, Betriebseinrichtung und Forschung & Entwicklung. Sie gilt in der Branche zudem als weltweites Konjunkturbarometer und Plattform für Technologieneuheiten.

Champions in der Blechbearbeitung

In diesem Jahr hat der Veranstalter erstmals einen Online-Wettbewerb initiiert. Alle Unternehmen aus der Blechbearbeitung können mitmachen. Der Wettbewerb „Champions in der Blechbearbeitung“ kürt insgesamt fünf Preisträger, einen Gewinner für jede der fünf Kategorien: Produktion in Rekordzeit, Lösung für ein komplexes Problem, herausragender Kundenservice, Herstellung eines außergewöhnlichen Produkts aus Blech und ausgezeichnete Teamarbeit.

Die Gewinner erhalten eine Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der Euroblech 2014. Darüber hinaus erhält jeder der fünf Gewinner als Preis einen Euroblech-Mini-Fußballtisch.

Informationen zum Wettbewerb, der allen Firmen aus der Blechbearbeitung offen steht, sind jetzt auf der Messewebseite erhältlich. Branchenfachleute, deren Unternehmen außergewöhnliche Leistungen in einer oder mehreren der Kategorien erbracht haben, können sich ab sofort am Wettbewerb beteiligen. Die Beiträge der teilnehmenden Firmen werden später im Sommer auf der Messewebseite veröffentlicht. Die Gewinner werden dann mittels einer offenen Internetabstimmung ermittelt. Alle Branchenfachleute sind aufgerufen, für ihren Favoriten zu stimmen.

Stefan Graf

Mack Brooks Exhibitions Ltd., Hertfordshire, Großbritannien, Tel.

+44 (0)1727/814400, http://www.euroblech.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automation

Bystronic übernimmt Mehrheit an Antil

Bystronic erwirbt 70 Prozent der Firmenanteile von Antil S.p.A. Mit der Mehrheitsbeteiligung an dem italienischen Spezialisten für automatisierte Blechfertigung soll das bestehende Technologie- und Service-Angebot im Bereich Automation vertieft...

mehr...

Blechbearbeitung

Schröder sorgt für saubere Schnitte

Seibel + Reitz hat entgegen dem Trend zum Outsourcing einen Arbeitsschritt zurückverlagert. Eine Blechschneidanlage von Schröder-Fasti war das Mittel, um den Materialfluss flexibler zu machen und Bestände zu reduzieren. Zudem konnten die Kosten...

mehr...
Anzeige

Automation

Lösungen fürs IoT

„Was nützt die Eigendiagnose einer Maschine, wenn diese dann nicht in der Lage ist, von allein einzugreifen, um die erfassten Fehler zu korrigieren?“, fragt Tommaso Bonuzzi, Marketingleiter bei Salvagnini.

mehr...

Blechexpo und Schweisstec

Prozessketten-Realität

Die internationale Fachmesse für Blechbearbeitung, Blechexpo, die vom 7. bis zum 10. November 2017 in Stuttgart stattfindet, zeigt in ihrer 13. Auflage hohe Zuwachsraten an in- und ausländischen Ausstellern sowie an gebuchten Standflächen.

mehr...