Märkte + Unternehmen

Verzinkerei Holding erweitert ihre Führungsriege

John Hendrikx ergänzt seit dem 1. April die Führungsmannschaft der Siegener Verzinkerei Holding (SVH). Er wird vor allem für den Vertrieb der SVH/NedCoat-Leistungen und -Produkte verantwortlich zeichnen. Damit übernimmt er sowohl einen Funktionsbereich von Paul Niederstein, der diese Aufgabe in den letzten Jahren verantwortet hat, als auch ein Ressort von Philippe Dupont, der als Mitglied der Geschäftsführung bisher unter anderem für den Bereich Vertrieb bei den NedCoat-Werken zuständig war.

Will durch eine engere Zusammenarbeit mit den Kunden das Leistungsspektrum ausweiten: John Hendrikx, neuer Geschäftsführer der Siegener Verzinkerei Holding.

"Wir sind sehr stolz, mit John Hendrikx unser Geschäftsführerteam zu verstärken. Denn er bringt Erfahrungen und Know-how mit, was dem Geschäft der SVH einen zusätzlichen Schub verleihen wird", so der geschäftsführende Gesellschafter Paul Niederstein. "Seine Hauptaufgabe wird darin liegen, unsere Unternehmensgruppe vertrieblich hervorragend zu positionieren und hierbei bereits vorhandene Strukturen ideal zu nutzen, zu optimieren sowie neue einzuführen", so Niederstein weiter. "Mit seiner Unterstützung wollen wir in den nächsten Jahren den Kernmarkt, die Feuerverzinkung, weiter ausbauen und gleichzeitig den Umsatz in anderen Beschichtungssystemen sowie im Dienstleistungsbereich erhöhen."

Des Weiteren wird Hendrikx die Umsetzung der vertrieblichen Maßnahmen und Aktionen im operativen Bereich in enger Kooperation mit den Verantwortlichen der Werke vor Ort obliegen. Ziel ist es, für das Jahr 2013 eine einheitliche Vertriebsstrategie für die gesamte Gruppe in den drei Ländern Deutschland, Holland und Belgien mit entsprechenden Strukturen unter seiner Leitung zu schaffen. Dies bedeutet insbesondere auch, den dezentralen und eigenverantwortlichen Vertrieb in den jeweiligen Regionen zu berücksichtigen und zu stärken.

Anzeige

"Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung, gemeinsam die Vertriebsprozesse zu optimieren und mit Ehrgeiz kreative Lösungen zu schaffen", erklärt Hendrikx. "Das Ziel sehe ich darin, durch eine engere Zusammenarbeit mit den Kunden das Leistungsspektrum auszuweiten und deren Zufriedenheit zu erhöhen."

Der schon seit vielen Jahren mit Frau und Kindern in Deutschland lebende gebürtige Niederländer hat in den letzten Jahren in internationalen Unternehmen leitende vertriebliche Funktionen bekleidet. kf

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...