Märkte + Unternehmen

VDMA wird ideeller Träger der Composites Europe

VDMA Composite Technology wird ideeller Träger der Fachmesse Composites Europe. Einen entsprechenden Partnerschaftsvertrag unterzeichneten der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau und Reed Exhibitions Deutschland, der Veranstalter der Messe.

"Mit dem Schulterschluss bietet der VDMA Maschinenbauern, die Technologien zur Herstellung und Qualitätsprüfung von Faserverbundwerkstoffen entwickeln und produzieren, ein leistungsfähiges Technologie- und Kompetenz-Netzwerk an", so Jochen Zaun, der Sprecher des VDMA Composite Technology Forums.

Seit ihrer Premiere 2006 hat sich die Composites Europe, die jährlich alternierend in Stuttgart und Düsseldorf stattfindet, zur international wichtigsten Fachmesse für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendung in Deutschland entwickelt. Mehr als 300 Aussteller präsentieren in diesem Jahr vom 27. bis 29. September in Stuttgart die gesamte Prozesskette der Herstellung, Fertigung und Verarbeitung von Verbundwerkstoffen für die Automobilindustrie, der Luftfahrt, dem Bau- und Konstruktionssektor und der nachhaltigen Energiegewinnung.

Von der Partnerschaft mit dem VDMA Forum verspricht sich auch die Fachmesse einen weiteren Schub für die Weiterentwicklung der Branche: "Eine zentrale Herausforderung ist die weitere Automatisierung in der Herstellung und Verarbeitung von Composites und seiner Vorprodukte, die Verkürzung der Produktionszyklen und die serienmäßig gleich bleibende Qualität der gefertigten Bauteile. Mit VDMA Composite Technology gewinnen Messe und Composites-Industrie einen weiteren starken Partner", so Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. Von Anfang an wird die Messe vom europäischen Branchenverband EuCIA und der AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. als Gründungspartner unterstützt.

Anzeige

Zum Auftakt wird das VDMA Composite Technology Forum schon auf der Composites Europe 2011 vertreten sein. Im kommenden Jahr, dann findet die Fachmesse wieder turnusmäßig in Düsseldorf statt, sollen die Themenbereiche des Forums von Maschinen zur Herstellung und Bearbeitung von textilen Strukturen über Kunststoff- und Gummimaschinen bis zu Robotik, Automation und Materialprüfung deutlich ausgebaut werden. lg

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...