Märkte + Unternehmen

VDMA Fachverband Micro Technology organisiert die Roadshow Mikrofluidik

Prozessintensivierung und Mikroreaktionstechnik nehmen eine zunehmend wichtige Rolle bei der Herstellung von Feinchemikalien oder Pharmaprodukten ein. Für die erfolgreiche Entwicklung und Realisierung von Versuchs- und Produktionsanlagen spielt neben der Kenntnis der reaktionstechnischen Grundlagen das Wissen um die richtigen Anlagenkomponenten, deren Verhalten und Auslegung eine entscheidende Rolle.
Der VDMA Fachverband Micro Technology hat dazu die Roadshow Mikrofluidik organisiert, in der die beteiligten Komponentenhersteller die Technologie und die dafür einsetzbaren Produkte direkt in den Schwerpunktregionen der chemischen Industrie vorstellen.
Demonstrationen, Fachvorträge und das Angebot zu einem intensiven Austausch mit den ausstellenden Unternehmen runden das Programm im Juni ab, das sich vor allem an Anwender aus den Bereichen Pharma-, Spezial- und Feinchemie sowie Mikroreaktionstechnik richtet.
"Aussteller bei der Roadshow sind Hersteller unterschiedlicher Systemkomponenten, die sich mit ihren Lösungen ergänzen und Anregungen zu einem ganzheitlichen Ansatz zur Prozessintensivierung bieten", sagte Klaus Zimmer, Geschäftsführung VDMA Micro Technology.
Neben den Reaktoren und Mischern der Ehrfeld Mikrotechnik BTS werden Mikrozahnringpumpen der HNP Mikrosysteme GmbH, Filter der microfilter GmbH, Ventile der Staiger GmbH und Co. KG sowie Dichtungen der Freudenberg Process Seals GmbH & Co. KG zu sehen sein. Die Dockweiler AG präsentiert Rohrsysteme, die SonotecUltraschallsensorik Halle GmbH zeigt den Einsatz von Ultraschallmesstechnik, während die HiTec Zang GmbH mit Laborgeräten, Steuerungs- und Softwarelösungen das Programm abrundet.
Begleitet wird die Veranstaltung mit den neun Expertenvorträgen von einer interessanten Fachausstellung über Systemtechnologien und -komponenten für den Bereich der Prozessintensivierung und Mikroverfahrenstechnik.
Die Roadshow Mikrofluidik präsentiert sich im Dreiländereck bei Basel, in der Rhein-Neckar- und der Rhein-Main-Region sowie in Nordrhein-Westfalen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...