Märkte + Unternehmen

VDMA-Armaturen: Dr. Achim Trasser ist neuer Vorsitzender

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VDMA Fachverbandes Armaturen in Potsdam wurde vor wenigen Tagen Dr. Achim Trasser, Sempell GmbH, zum Vorsitzenden des Fachverbandes und Rupprecht Kemper, Geb. Kemper GmbH & Co. KG, zu dessen Stellvertreter gewählt. Zudem konstituierten sich die Fachgruppenvorstände neu. Im Mittelpunkt standen weiterhin die Vorstellung des Geschäftsberichts 2009-2012, ein Ausblick auf zukünftige Aufgabenschwerpunkte sowie die Vorträge hochkarätiger Referenten.

Dr. Achim Trasser, Geschäftsführer der Sempell GmbH, ist neuer Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes Armaturen.

In den Fachgruppenvorstand Gebäudearmaturen wurden gewählt: Rupprecht Kemper (Vorsitzender), Andreas Dornbracht (stellv. Vorsitzender; Aloys F. Dornbracht), Heinz Eckard Beele (TA Heimeier), Josef Leitner (Ideal Standard), Harald Sasserath (Hans Sasserath), Roland Schweikardt (Honeywell), Alex Sedlaschek (Franke Aquarotter).

Der Fachgruppenvorstand Industriearmaturen setzt sich nunmehr zusammen aus: Dr. Achim Trasser (Vorsitzender), Axel Weidner (stellv. Vorsitzender; Mankenberg), Dr. Martin Frank (SchuF), Andreas Kessen (KSB), Dr. Jörg Kiesbauer (SAMSON), Martin Leser (LESER), Dr. Rüdiger Kaspers (ARCA), Erhard Tschorn (Perrin).

Neben den Neuwahlen der Fachgruppenvorstände Gebäude- und Industriearmaturen sowie der Neukonstituierung des Gesamtvorstandes des Fachverbandes standen während der Mitgliederversammlung des Fachverbandes vom 13.-15. September 2012 in Potsdam die Vorstellung des Geschäftsberichts 2009-2012, ein Ausblick auf zukünftige Aufgabenschwerpunkte sowie die Vorträge hochkarätiger Referenten im Mittelpunkt.

Anzeige

Freiherr von Stetten, MdB, mittelstandspolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand, sprach zum Thema "Hat der Mittelstand wirklich Freunde in der Politik?". Dabei stellte er u.a. fest, dass der angestrebte Bürokratieabbau zur Entlastung des Mittelstands bisher kaum vorangekommen sei und die finanziellen Folgen bei der Entscheidung zur Energiewende nicht in vollem Umfang bedacht werden konnten. Prof. Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrats für Wirtschaft, erläuterte sein klares Bekenntnis zum Euro. Den Abschluss der Vortragsreihe bildete der Exkurs des Kapuziner Bruders Paulus zum Thema "Wertvoll wirtschaften - wie Ethik den Erfolg sichert".

Zudem wurde Walter Siepmann (Siepmann-Werke) zum Ehrenvorsitzenden des Fachverbandes ernannt.

Das Rahmenprogramm der Mitgliederversammlung, das die Geschichte Potsdams und die seines berühmten Königs Friedrich der Große aufgriff, rundete die Veranstaltung ab und gab den Teilnehmern gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Die Meierei, der Cecilienhof, Schloss Glienicke und Sanssouci bildeten hierfür das entsprechend angenehme Ambiente.

Die nächste Mitgliederversammlung des Fachverbandes Armaturen findet im September 2015 statt. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige