Märkte + Unternehmen

VDMA: Schwächere Nachfrage aus Übersee

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im November 2011 um real zwölf Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um zwei Prozent, das Auslandsgeschäft um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mit.

VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich September bis November 2011 ergibt sich insgesamt ein Minus von vier Prozent im Vorjahresvergleich. Die Inlandsaufträge stagnierten. Bei den Auslandsaufträgen gab es ein Minus von sechs Prozent.

"Im November 2011 lag der Auftragseingang von Maschinen und Anlagen aus Deutschland im Vorjahresvergleich zum ersten Mal seit Januar 2010 im Minus. Dies kommt nicht überraschend, denn im November 2010 waren die Auslandsorders außerordentlich üppig ausgefallen. Von einem Einbruch kann schon deshalb nicht die Rede sein. Der Kurvenverlauf zeigt einen ganz normalen zyklischen Abschwung. Zudem geht die Abschwächung nicht auf Rückgänge im Euro-Raum, sondern auf weniger Bestellungen aus dem außereuropäischen Ausland zurück", kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige
Anzeige