Märkte + Unternehmen

VDMA: Orders aus dem Euro-Raum weiter rückläufig

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im März 2012 um real vier Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um neun Prozent, das Auslandsgeschäft um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Januar bis März 2012 ergibt sich insgesamt ein Minus von real neun Prozent im Vorjahresvergleich. Die Inlandsaufträge lagen mit zehn Prozent im Minus. Bei den Auslandsaufträgen gab es ein Minus von acht Prozent.

"Ein Blick auf den Kurvenverlauf bestätigt das schon in den Vormonaten zu beobachtende Bild der Stabilisierung. Vorsicht ist gleichwohl weiter angebracht. Die wesentlichen Impulse kommen von den nicht-europäischen Kunden. Die Orders aus dem Euro-Raum verloren mit minus 17 Prozent weiterhin an Boden", kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. kf

 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...