Märkte + Unternehmen

VDMA: Noch kein Grund zur Entwarnung

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im März 2009 um real 35 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um 41 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Minus von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Januar bis März 2009 ergibt sich insgesamt ein Minus von 42 Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Minus von 39 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Minus von 43 Prozent.

"Das Vorjahresniveau der Maschinenbauorders wurde im März 2009 abermals drastisch verfehlt. Im Verlauf konnte im Auslandsgeschäft das Niveau der Vormonate Dezember 2008 bis Februar 2009 erstmals leicht übertroffen werden. Ein Grund zur Entwarnung ist das allerdings nicht, denn ein einzelner Monatswert ist im Maschinenbau mit seinen kräftigen Ausschlägen viel zu fragil für eine Trendaussage. Außerdem kommen im Vorjahresvergleich Kalendereffekte dazu: Weil Ostern 2008 im März, 2009 im April lag, dürften beide Monatsergebnisse - das aktuelle und das kommende - verzerrt sein", kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...