Märkte + Unternehmen

VDI-Tagung: Vernetzte Elektronikwelten gestalten

"Vernetzte Assistenzsysteme werden in den nächsten Jahren zusätzlichen Kundennutzen generieren, aber auch die Komplexität der Funktionen und die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Partnern auf eine neue Stufe heben", berichtet Tagungsleiter Dr. Wolfgang Runge von Runge Consult. Die diesjährige Tagung "Baden-Baden Spezial", zu der das VDI Wissensforum am 10. und 11. Oktober 2012 nach Baden-Baden einlädt, greift dieses Thema auf.

Auf der diesjährigen VDI-Tagung „Baden-Baden Spezial“ geht es um die Ausgestaltung sicherer Elektroniksysteme.

Experten unter anderem von Audi, BMW, Bosch und Continental sowie Daimler zeigen Lösungsansätze, wie sie vernetzte Systeme realisieren und komplexe Technologien funktionssicher gestalten. Mit welcher Soft- und Hardware sich Assistenzsysteme umsetzen lassen, präsentieren Infineon, Silver Atena und Vector Informatik.

Das Fachprogramm umfasst zwei parallele Vortragssektionen. Runge berichtet in seinem Eingangsvortrag über die Anforderungen, Prozesse, Strukturen und Qualitäten von Software in Kraftfahrzeugen. Über die Qualifizierung von Halbleitern mittels Reliable Engineering-Maßnahmen spricht Helmut Keller in seinem Plenarvortrag. Reinhard Stolle von der BMW Group zeigt in einem weiteren Plenarvortrag, wie Automobilhersteller als Software-Integratoren im Zusammenspiel mit Zulieferern und Softwareherstellern wirken.

Darüber hinaus thematisieren Experten die Anforderungen von vernetzten Systemen und Funktionen, Konsequenzen neuer Geschäftsprozesse in der Halbleiterindustrie, Consumer Elektronik und Automobil sowie Nachhaltigkeit und Auswirkungen der ISO26262.

Anzeige

Erstmalig bietet das VDI Wissensforum zeitgleich zwei weitere Fachkonferenzen in Baden-Baden an. Die 3. VDI-Fachkonferenz "Elektrik und Elektronik in Nutzfahrzeugen". Sie thematisiert unterschiedliche Herausforderungen an Bordnetze, alternative Antriebssysteme sowie die Sensorik. Mit der Fahrerassistenz, Connected Cars und Anbaugeräte befasst sich zum ersten Mal die Konferenz "Elektrik und Elektronik in mobilen Arbeitsmaschinen". Die Veranstaltungen bieten den Teilnehmern einen branchenübergreifenden Marktplatz für automobile Elektronikthemen.

Anmeldung und Programm unter www.elektronik-auto.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: ++49(0)211 6214-201, Telefax: -154. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...