Joachim Schneider wird Stellvertreter

Bruno Jacobfeuerborn wird neuer VDE-Präsident

Dr. Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik Telekom Deutschland GmbH, ist auf der VDE-Delegiertenversammlung 2014 zum neuen VDE-Präsidenten gewählt worden. Er tritt zum 1. Januar 2015 turnusgemäß die Nachfolge von Dr. Joachim Schneider, Mitglied des Vorstands der RWE Deutschland AG, an.

Dr. Bruno Jacobfeuerborn

Schneider und der neu in die VDE-Spitze berufene Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsführung von PEPPERL+FUCHS, werden in der kommenden Amtszeit als stellvertretende VDE-Präsidenten tätig sein. Als weitere Mitglieder des VDE-Präsidiums wählten die Delegierten Alf Henryk Wulf (Wiederwahl), Vorsitzender des Vorstandes der ALSTOM Deutschland AG, sowie Dr. Martin Schumacher, Mitglied des Vorstandes der deutschen ABB AG. Die VDE-Präsidiumsmitglieder kommen traditionell aus Hochschule und Industrie und decken die gesamte Bandbreite der Elektro- und Informationstechnik ab: von IT und Energietechnik über Mikroelektronik bis hin zu Automation und Life Science.  

Über den VDE:  

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik ist mit 36.000 Mitgliedern (davon 1.300 Unternehmen, 8.000 Studierende, 6.000 Young Professionals) und 1.200 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Der VDE vereint Wissenschaft, Normung und Produktprüfung unter einem Dach. VDE-Tätigkeitsfelder sind der Technikwissenstransfer, die Forschungs- und Nachwuchsförderung in den Schlüsseltechnologien Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik und ihrer Anwendungen. Die Sicherheit in der Elektrotechnik, die Erarbeitung anerkannter Regeln der Technik als nationale und internationale Normen, Prüfung und Zertifizierung von Geräten und Systemen sind weitere Schwerpunkte. Das VDE-Zeichen, das 63 Prozent der Bundesbürger kennen, gilt als Synonym für höchste Sicherheitsstandards. Die Technologiegebiete des VDE: Informationstechnik, Energietechnik, Medizintechnik, Mikroelektronik, Mikrotechnik sowie Automation. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige