Märkte + Unternehmen

Unternehmensweite Versuchsdokumentation

Witte Automotive, globaler Systemlieferant von Fahrzeugzugangssystemen, hat eine unternehmensweite Versuchsdatenbank mit CIM Database realisiert, die jetzt in den Produktivbetrieb geht. Sie basiert auf der Projektverwaltung der PDM/PLM-Plattform und versetzt die Firmengruppe in die Lage, ihrer Dokumentationspflicht gegenüber OEM-Kunden oder auch dem Gesetzgeber optimal nachzukommen. Die neue Lösung bildet den Versuchsablauf – von der Planung, über Aufbau und Durchführung bis hin zu den erzielten Ergebnissen – lückenlos nachvollziehbar anhand der Unterlagen ab, die sich auf das Versuchsprojekt beziehen. Die strukturierte Datenablage und eine leistungsfähige Volltextsuche sorgen für Übersicht und schnelle Recherche-Treffer. Das Rechte- und Workflow-System von CIM Database steuert die Verwendung und Bearbeitung der Dokumente und gewährleistet ihre Geltungssicherheit.

Die strukturierte Datenablage und eine leistungsfähige Volltextsuche sorgen bei Witte Automotive für Übersicht und schnelle Recherche-Treffer.

Im Rahmen der Entwicklungsprojekte werden die Produkte im Versuchsbereich von Witte Automotive auf Sicherheit, Langlebigkeit und Funktionalität getestet. Die hohen Qualitätsanforderungen werden durch aufwändige Versuchsreihen sichergestellt. Beispielsweise muss ein Schloss auch nach vielen Jahren und bei jeder Witterung einwandfrei funktionieren.

Die zentrale Komponente bei allen Tests ist jeweils ein Versuchsprüfplan, dem die entsprechenden Prüfaufgaben und -merkmale, die Begleitdokumente und erfassten Ist-Werte eines Versuches zugeordnet werden. Alle definierten Versuchsinformationen sind jetzt über beliebige Zeiträume in Form eines »on demand« generierten Versuchsprüfplans abrufbar. Darüber hinaus lässt sich aus der Versuchsprojektstruktur komfortabel eine elektronische Arbeitsmappe (Multi-PDF) generieren, die Versuchsunterlagen (Office-Dokumente) kompakt zusammenfasst. Den Zugriff auf die Informationen steuert CIM Database über ein projektspezifisches Rechteprofil und einen dezidierten Workflow, wodurch unter anderem die nachträgliche Bearbeitung bereits freigegebener und dokumentationspflichtiger Dokumente unmöglich wird.

Anzeige

Markus Schaffrick, Leiter Applikationsmanagement Entwicklungsprozesse in der IT und damit auch für die PDM/PLM-Umgebung bei Witte verantwortlich, zeigt sich bereits mit den bisherigen Ergebnissen im Rahmen des Ramp-Ups der Lösung sehr zufrieden. Christof Köster, Leiter der Abteilung Versuch, erklärt: »Wir können unserer Nachweispflicht gegenüber Kunden mit viel weniger Aufwand nachkommen als bisher und wollen hier die Möglichkeiten von CIM Database zukünftig noch stärker nutzen«. Geplant ist, die neue Anwendung später auch dahingehend auszubauen, dass sie für die automatische Erstellung von Abschlussberichten anhand ausgewählter Versuchmerkmale eingesetzt werden kann. -fr-

Contact Software GmbH Bremen Tel. 04 21/20 15 3 - 0, http://www.contact.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige