Märkte + Unternehmen

Umsatzplus bei ­Mechatronikgeschäft

Die positive Umsatz- und Ertragsentwicklung wurde dabei von beiden Sparten des Unternehmens getragen. Die Sparte Biotechnologie erzielte im ersten Quartal 2006 insbesondere aufgrund ihres starken Wachstums im Filtergeschäft ein Umsatzplus von 15,8 % auf 68,2 Milli­onen Euro (währungsbereinigt: plus 13,2 %). Die positive Entwicklung ist im Wesentlichen zurückzuführen auf anhaltend starke Zuwächse im Prozessfiltergeschäft, eine steigende Dynamik im Laborfiltergeschäft und eine gefestigte Auftragslage im Projektgeschäft mit Fermentern. Auch die Nachfrage nach Produkten der Sparte Mechatronik entwickelte sich in den ersten drei Monaten des Jahres 2006 positiv. Der Auftragseingang lag mit einem Plus von 8,3 % deutlich über dem des Vorjahres.
nh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...