Experten gesucht

SAP-Partner wollen 2014 kräftig wachsen

63 Prozent aller SAP-Partner in Deutschland wollen 2014 zusätzliches Personal einstellen. Dabei soll die Belegschaft in der Mehrzahl der Fälle (70,4 Prozent) um bis zu einem Viertel wachsen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Personalberatung Hype unter rund 400 Geschäftsführern sowie HR- und Vertriebsverantwortlichen von SAP-Partnerunternehmen durchgeführt hat.

Der größte Personalbedarf besteht demnach in der SAP ERP-Beratung (68,2 Prozent), gefolgt von der Software-Entwicklung (50 Prozent), der Technologieberatung (45,5 Prozent) und der Managementberatung (40,9 Prozent). "Der SAP Partner Recruitment Index 2013/2014 bestätigt die anhaltende Nachfrage nach SAP-Experten", kommentiert Hype-Geschäftsführer Frank Rechsteiner die Ergebnisse. "Da der SAP-Bewerbermarkt immer enger wird, setzen zunehmend mehr Partnerunternehmen bei der Personalgewinnung neben eigener Homepage und Mitarbeiter-Empfehlung (je 80 Prozent) auf Stellenportale (60 Prozent) und externe Personalberater (52 Prozent)." Über 42 Prozent beziehen bereits Social-Media-Plattformen, wie Facebook, Twitter, Youtube, Xing und LinkedIn, in die Bewerbersuche ein, Stichwort: Recruiting 2.0.

Geht es um den Aufbau neuer Themenbereiche, allen voran SAP HANA oder Cloud, steht für die meisten befragten Entscheider der Know-how-Aufbau durch interne Mitarbeiter im Vordergrund (76,9 Prozent), weit vor dem Einkauf externer Führungskräfte oder kompletter Teams (je 26,9 Prozent). Auch wenn die "Generation Y" jetzt verstärkt auf den Arbeitsmarkt drängt, haben mehr als die Hälfte der SAP-Partner noch keine Recruiting-Strategie für die Talentgewinnung speziell in dieser Altersgruppe entwickelt (57,7 Prozent). Ein wesentlicher Grund könnte sein, dass die Personalengpässe im Young-Professional-Bereich für die meisten befragten Entscheider keine größere Herausforderung darstellen (73,1 Prozent). kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrial IoT

Wenn die Maschine den Service anruft

„Maschine an Service, Maschine an Service“, so könnte es schon bald durch Fertigungshallen „schallen“. Denn SAP-Partner all4cloud wird auf der Messtechnikmesse Sensor + Test in Nürnberg solch ein IIoT-Szenario live zeigen – von der Störung bis zur...

mehr...
Anzeige

News

Wechsel von SAP zur Bosch-Gruppe

Die IoT-Expertin Dr. Tanja Rückert tritt zum 1. Juli 2018 in die Bosch-Gruppe ein und übernimmt zum 1. August die Leitung des Geschäftsbereichs Bosch Building Technologies (2017: 1,9 Milliarden Euro Umsatz; 9 000 Mitarbeiter). Zur Zeit leitet sie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kooperation

Apple und Accenture schließen Partnerschaft

Apple® und Accenture haben eine Partnerschaft geschlossen, die Unternehmen dabei unterstützt, neue Wege in der Interaktion zwischen Mitarbeitern und Verbrauchern mit Hilfe innovativer Business-Anwendungen für iOS zu gehen. Dabei setzen die beiden...

mehr...

Data Cleansing 

Erfolgreiches Projekt bei Kuka Systems

Im Rahmen des Programms „PowerOn“ wird in allen Gesellschaften der KUKA AG ein einheitliches ERP-System von SAP eingeführt. Mit Hilfe des Spezialisten simus systems in Karlsruhe wurden rund 80.000 Kaufteildatensätze bereinigt und zum Teil...

mehr...