Märkte + Unternehmen

Übernahme: Bechtle will mit SolidLine weiteres CAD-Systemhaus erwerben

Erst im August letzten Jahres übernahm die Bechtle AG mit der SolidPro GmbH ein CAD-Systemhaus mit dem 3D-CAD-System SolidWorks im Angebot - jetzt folgt der zweite Streich: Mit der SolidLine AG soll - vorbehaltlich der kartellbehördlichen Genehmigung - auch der führende Systemhauspartner des CAD-Softwareherstellers SolidWorks dazukommen. "Wir bauen mit SolidLine nicht nur unsere Marktstellung im CAD-Bereich erheblich aus, sondern positionieren uns nun endgültig als starker IT-Gesamtlösungsanbieter", erläutert Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services der Bechtle AG. "Insbesondere für Kunden in entwicklungs- und konstruktionsintensiven Branchen bieten wir damit ein attraktives Portfolio, das neben IT-Infrastruktur und CAD zugleich auch die passende ERP-Lösungskompetenz umfasst." Diese Kombination sei ein klarer Wettbewerbsvorteil, so Guschlbauer weiter. Bechtle bündelt im Geschäftsbereich Software und Anwendungslösungen einerseits Kompetenz und Erfahrung im Softwarelösungs- und Lizenzgeschäft und kann andererseits im Konzern von erheblichen Vertriebssynergien profitieren.

Mit dem Angebot von IT-Infrastruktur, CAD und zugleich passender ERP-Lösungskompetenz will Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer vor allem Kunden in entwicklungs- und konstruktionsintensiven Branchen ansprechen. (Bild: Bechtle)

Im Geschäftsjahr 2010 erzielte SolidLine mit knapp 160 Mitarbeitern einen Umsatz von gut 32 Millionen Euro. Neben der Zentrale in Walluf bei Wiesbaden verfügt die 1996 gegründete SolidLine deutschlandweit über 13 Niederlassungen und Trainingscenter. Zudem hält der CAD-Spezialist 100 Prozent der Anteile an der Schweizer Solid Solutions AG mit Standorten in Zürich, Arbon und Schönbühl. Ebenfalls zu SolidLine gehört die auf die Themen PDM und PLM spezialisierte HCV Data Management GmbH. Zum Produktportfolio der Unternehmensgruppe zählen auch Lösungen im Bereich SAP-Integration, Analyse und Simulation. Die Führung von SolidLine und HCV liegt weiterhin in den Händen des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Theodor F. Huber, die Geschäftsführung der Schweizer Solid Solutions bleibt unverändert bei Hanspeter Lampert. "Mit Bechtle wissen wir uns an der Seite eines starken, internationalen Konzerns mit ausgezeichneten Perspektiven", betont Huber. "Für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter bedeutet der Zusammenschluss vor allem eine langfristige, verlässliche Perspektive und hohe Planungssicherheit." Und Uwe Burk, Country Manager Central Europe bei der SolidWorks Deutschland GmbH ergänzt: "Mit der Übernahme eröffnen sich uns attraktive Synergien, die unser Marktpotenzial in Deutschland und der Schweiz noch einmal deutlich erweitern."-co-

Anzeige

Bechtle AG, Neckarsulm
Tel. 07132/981-0, www.bechtle.com

SolidLine AG, Walluf
Tel. 06123/9950-0, www.solidline.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...