Märkte + Unternehmen

TÜV Rheinland setzt auf V6-PLM-Lösung

Die TÜV-Rheinland-Gruppe setzt die PLM-Lösung Enovia V6 von Dassault Systèmes ein. Die neue TÜV-Compliance-Plattform auf Basis von Enovia V6 erleichtert es TÜV-Kunden, schon in einer frühen Phase der Produktentwicklung die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu überprüfen. Sie wird zunächst in Asien eingeführt. Als einer der führenden unabhängigen Prüfdienstleister unterstützt der TÜV Rheinland seine Kunden, damit diese Kosten einsparen und die Zeit bis zur Marktreife reduzieren können. Der Ansatz lässt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette ausweiten und kann Zulieferer ebenso mit einbeziehen wie OEMs.

Grundlage der Compliance-Plattform ist die Dassault-Lösung »Enovia Materials Compliance Central«. Mit dem darauf basierenden Portal bietet der TÜV seinen Kunden eine Reihe von Anwendungen an. Zum Beispiel lässt sich im Verlauf des gesamten Entwicklungsprozesses eines Produkts dessen Umweltverträglichkeit analysieren und kontinuierlich überprüfen. Dadurch können Ingenieure feststellen, ob die verwendeten Komponenten bestimmte Prüfstandards und Materialgrenzwerte einhalten. Zudem können Lieferanten in den Bewertungsprozess einbezogen werden, um sicherzustellen, dass die Komponentenbibliothek die aktuellen Materialzusammensetzungen und Zertifizierungen enthält. -fr-

Dassault Systemes AG, Stuttgart Tel. 07 11/49 07 4 - 0, http://www.3ds.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige