Märkte + Unternehmen

Trumpf: Internationales TDM-Anwendertreffen

Ein Tag im Zeichen des Tool Data Managements: Bereits zum 19. Mal versammelten sich Ende Oktober die Nutzer der Werkzeugdatenverwaltungssoftware TDM zu ihrem traditionellen Treffen. Gastgeber in diesem Jahr: Die Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH und Co. KG, die als langjähriger Anwender die Software weltweit einsetzt. Neben Neuigkeiten zum Unternehmen TDM und seinen Produkten war für die rund 75 Teilnehmer unter anderem die nahtlose Einbindung von Werkzeugdaten in CAM- und Simulationsprozesse ein zentrales Thema.

Thomas Mücke (links) von TDM Systems und Dieter Hücking, Geschäftsführer der VSG Software & Service GmbH, demonstrierten die durchgängige Integration der TDM-Software und Siemens NX.

So demonstrierte beispielsweise Dieter Hücking, Geschäftsführer der VSG Software & Service GmbH, wie TDM die CAM Programmierung in Siemens NX unterstützt. Dank der vollen Integration steht den Nutzern die digitale Werkzeugbibliothek des Anbieters direkt in der Oberfläche von NX zur Verfügung. Die ausgewählten Werkzeuge lassen sich samt Technologie- und Geometriedaten aus der Datenbank in die CAD-/CAM-Lösung hochladen und dort für die Erstellung des NC-Programms verwenden. Nach erfolgreicher Simulation in NX kann die Liste der verwendeten Werkzeuge auf Knopfdruck an TDM zurückgespielt werden. Die Software ermittelt dann den tatsächlichen Nettobedarf an Werkzeugen für die Bearbeitung und bringt die Werkzeugdaten in die Voreinstellung.

Werkzeugkosten um 1,2 Millionen Euro gesenkt
Neben den zahlreichen Live-Demos standen in Ditzingen auch Erfahrungsberichte von Anwendern im Mittelpunkt. Aus der Praxis berichtete auch Axel Köhler, Koordinator CAD/CAM bei Trumpf. Seit 2005 nutzt das Unternehmen die Software für die Werkzeugdaten- und Betriebsmittelverwaltung an Fertigungsstandorten weltweit. Die Bearbeitungsprozesse werden in Ditzingen mithilfe von TDM rüstzeitoptimiert eingefahren. "Die Einführung der Betriebsmittelverwaltung mit anschließendem Roll-out auf alle produzierenden Werke erforderte eine sehr enge Zusammenarbeit mit TDM Systems. Bei der Projektplanung und -durchführung zeigte sich die professionelle Vorgehensweise der erfahrenen Projektleiter", so Axel Köhler.

Anzeige

Zwischen den Vorträgen fand die Community auch genügend Zeit für gemütliche Get Together, angeregte Diskussionen und intensiven Erfahrungsaustausch. Am Ende der Veranstaltung versammelte sie sich nochmals zu einem offiziellen Programmpunkt: Der Wahl eines neuen 2. Vorsitzenden des TDM-Interessenverbands. Dem 1. Vorsitzenden, Axel Köhler, Koordinator CAD/CAM bei Trumpf steht nun Konrad Müller, Entwicklung Standards und Prozesse CAM und Applikationen beim Anwender Bosch Rexroth AG in Lohr am Main, unterstützend zur Seite. lg

 

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...