Märkte + Unternehmen

Tribologie- und Schmierstoffkongress: 15. und 16. Dezember 2010

Überall wo Kräfte in einem Antriebsstrang übertragen werden, gibt es Verluste durch Reibung und Verschleiß. Ob im Automobilbau, im Maschinenbau oder in der Antriebstechnik, für den wirtschaftlichen Betrieb ist ein hoher Wirkungsgrad bzw. eine hohe Effizienz von großer Wichtigkeit. Nur die Auswahl des idealen Schmierstoffs bzw. die Entwicklung optimierter Schmierstoffe zusammen mit den richtigen Schmierstoffkonzepten sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Dies bedeutet, dass der Schmierstoff zwingend als Konstruktionselement im Rahmen von Getriebeentwicklungen berücksichtigt werden muss.

Diese integrierte Welt der optimierten Schmierung von Antriebssträngen mit allen beteiligten Komponenten steht im Fokus des ersten Getlub Kongresses 2010. Das Spektrum der zu behandelnden Themen reicht von speziellen Getriebeanwendungen über Schmierstoffentwicklungen, Schmierstoffprüfverfahren und Schmierstoffanforderungen bis hin zum Tribosystem und den entsprechenden Analyseverfahren. Abgerundet wird das Programm durch Beiträge zu Normen und Richtlinien.

In den einzelnen Fachreferaten des anwendungsorientierten Kongresses kommen sowohl Hersteller von Schmierstoffen und Getrieben zu Wort als auch Anwender, die über eigene praktische Erfahrungen berichten.

Ziel des Kongresses 2010 ist ein Wissens- und Erfahrungsaustausch von Ingenieuren, Techniker aus Konstruktion und Entwicklung sowie dem Service- und Betriebspersonal und Personen im Versuchsfeld, welche mit dem Betrieb bzw. der Entwicklung von Schmierstoffen und Zahnradgetrieben beschäftigt sind oder dort Verantwortung tragen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige