Märkte + Unternehmen

Top Solid Cam auf den Turning Days 2011: Schnellere und leistungsstärkere Fertigung

Missler Software wird exklusiv bei den Turning Days vom 13. bis 15. April in Vilingen/Schwenningen am Stand E 21 die neue, aktualisierte Version von Top Solid Cam vorstellen, die Ende Februar 2011 auf den Markt gebracht wurde. Diese neue Version bringt gezielte Verbesserungen für die Anwender insbesondere für die Werkzeug- und Luftfahrtindustrie.

Top Solid Cam gewährleistet aussergewöhnliche Oberflächebeschaffenheiten und eine gute Fertigungszeit dank neuer Funktionalitäten, u.a Morphing, einfachem Maschinenumtausch ohne Kinemathik Begrenzung, und Z- Level Fertigung mit Spiralen.

Morphing

Morphing ist ein neuer 3D-Fräsalgorithmus, um Teile ohne Hinterschneidung zu fertigen, wobei man sich auf zwei gleichartige Kurven stützt. Dabei wird eine Außenkurve zu einer Innenkurve verformt, wobei beliebige Zwischenkurven angegeben werden können.

Diese neue Funktion führt zu einer Verbesserung der Oberflächenbeschaffenheit für die Teile, hergestellt mit einer stetigen Fräsbahn und mit einem durchgehenden Kontakt zum Werkstoff durch eine kontinuierliche Spiralbewegung. Dieses Fertigungsvorgehen ermöglicht auch erhebliche Zeitersparnis beim Schlichten von Bauteilen, selbst wo dies auf den ersten Blick nicht nötig erscheint.

Maschinenaustausch

Mit der neuen Version erhält der Anwender ein Hilfsmittel, um nach dem Programmmieren eines Werkstücks das Maschinenmodell gegen ein anderes mit anderen kinematischen Eigenschaften auszutauschen. Dies ermöglicht eine große Zeitersparnis, denn die Maschinen können flexibler eingesetzt und bereits programmierte Teile einfach auf andere Maschinen verlagert werden.

Anzeige

Z Level Spiralfertigung

Mit Top Solid ist jetzt eine Z Level Spiralfertigung möglich. Diese neue, einzigartige Funktion vermeidet die Erscheinung von Schnittmarken am Teil, wenn das Werkzeug die Schnittebene wechselt.

Ebenenweises Umfahren bei Z Level

Taschen auf Bauteilen für die Luftfahrt sind gekennzeichnet durch dünne, zerbrechliche Wandungen. Version 2011 ermöglicht die Bearbeitung solcher Taschen mit einem neuen Verfahren. Auch die Programmierung von Mehrfachtaschen wird für den Anwender vereinfacht und die Programmierzeit dabei reduziert. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige