Märkte + Unternehmen

TER GROUP erwirbt Bassermann

Mitte Mai unterzeichneten die TER HELL & Co. GmbH und die Bassermann GmbH, Seckach, den Kaufvertrag über die vollständige Übernahme des Lieferanten für technisches Kasein. Die Vereinbarung trat rückwirkend zum 1. Mai in Kraft. Darüber hinaus waren sich die Verhandlungspartner einig, das operative Geschäft unter Beibehaltung des im Markt eingeführten Namens in die Hamburger Zentrale von TER HELL zu verlagern.

"Das technische Kasein, das bekanntlich nicht zu Lebensmittelzwecken verwendet werden darf, ergänzt in hervorragender Weise unser bisheriges Produktportfolio", so der geschäftsführende TER GROUP-Gesellschafter Klaus-Christian Westphal nach der Unterzeichnung. Und fügte ergänzend hinzu: "Somit sind wir unserem erklärten Ziel des One-Stop-Shopping für Industriekunden wieder einen Schritt näher gekommen."

Das technische Kasein, ein Naturprodukt aus Kuh- oder Yakmilch, stammt in der Regel aus Osteuropa, wird aber auch in China und Indien gewonnen. Es wurde von Bassermann bislang vor allem in Deutschland, der Schweiz, Norwegen sowie den Benelux-Staaten vertrieben.

Typische Anwendungen für technisches Kasein liegen beispielsweise bei Etiketten- und Harzleimen sowie Papierhülsen und Dekorfarben. Aber auch in Massen zum Ausgleich von Unebenheiten in Fußböden sowie anderen Feldern der Bauindustrie, in Latex-Anwendungen und bei der Lederbeschichtung lässt sich der tierische Rohstoff einsetzen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige