Märkte + Unternehmen

Teamtechnik: Auftragslage so gut wie noch nie

Im ersten Halbjahr 2008 verzeichnete Teamtechnik den höchsten Auftragseingang in ihrer Unternehmensgeschichte seit 1976.

Während die VDMA-Statistik ein moderates Orderplus mit vier Prozent im Maschinenbau angibt, weist das Freiberger Unternehmen mit Schwerpunkt auf flexible Montage- und Prüfanlagen zur Jahreshälfte gegenüber 2007 eine Steigerungsrate von 14 Prozent aus. Das entspricht einem Auftragseingang von 37 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten.

Die Erfolgsstrategie des Unternehmens basiert zum einen auf einer kontinuierlichen Internationalisierung (Exportanteil: 66 Prozent). Zum anderen profitiert die Firma von der Spezialisierung innerhalb ihrer drei Geschäftsfelder Automotive, Medizintechnik und Solartechnik. Mit dem Bau weiterer Produktionshallen und Neueinstellungen setzt die Geschäftsführung für diesen Markt strategische Zeichen. Weltweit beschäftigt Teamtechnik 380 Mitarbeiter - bis zum Jahresende werden es über 400 sein. gm

Foto: Geschäftsführer Stefan Roßkopf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...